Dresden
Merken

Dresdner Rede von Ethikrat-Vorsitzender Alena Buyx fällt aus

Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Alena Buyx, muss ihre Dresdner Rede im Schauspielhaus am 19. Februar absagen. Sie wird am 26. März nachgeholt.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Alena Buyx ist die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates.
Alena Buyx ist die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates. © Michael Kappeler/dpa

Dresden. Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Alena Buyx, muss ihre Dresdner Rede am 19. Februar ausfallen lassen - sie ist erkrankt. Das teilte die 45-Jährige auf Twitter mit. "Leider hat mich die blöde Seuche erwischt und ordentlich umgehauen" schreibt sie - und verspricht einen Nachholtermin. Dieser wird am 26. März sein, wie das Dresdner Staatsschauspiel bekannt gab.

Alle bereits für den 19. Februar gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Sollte jemand am 26.3. verhindert sein, bekommt er seine Kartenpreis von der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückerstattet. "Wir wissen auch nur, dass die Absage aus Krankheitsgründen erfolgt ist", so eine Sprecherin, zu Vermutungen, Buyx könnte an Corona erkrankt sein.

In der heißen Phase der Corona-Pandemie war Alena Buyx ein Dauergast in den Fernsehnachrichten und Talkshows. Dass gerade eine Medizinethikerin den Deutschen Ethikrat leitet, erwies sich als glücklicher Zufall. Sie brachte Fachwissen und Besonnenheit in die Debatten. „Wir machen genau das Gegenteil von Polarisierung. Wir versuchen, Konsens zu erarbeiten.“ So beschreibt sie die Aufgabe des Gremiums, das Politiker wissenschaftlich berät. Ihr Appell: „Macht's euch nicht zu leicht.“

Alena Buyx, 45, promovierte 2005 in Medizin und ist zugelassene Ärztin. Seit 2018 ist sie Professorin und Institutsdirektorin an der Technischen Universität München. Ihre Fachgebiete reichen von medizinethischen Fragen aus der klinischen Praxis über Herausforderungen durch biotechnologische Innovation bis hin zu Gerechtigkeitskonflikten in modernen Gesundheitssystemen. Schon früh hat sie sich etwa mit dem Thema Triage befasst. Durch Corona war das plötzlich keine Theorie mehr. (SZ/mxh; SZ/or)