Dresden
Merken

Bundespolizei verhaftet alkoholisierten Mann nach Randale in Dresden

Am Mittwoch haben Polizisten einen betrunkenen Randalierer am Bahnhof Dresden-Neustadt festgenommen. Jetzt muss der Mann für 55 Tage in Haft.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Am Mittwochabend haben Polizisten einen betrunkenen Mann am Bahnhof Dresden-Neustadt festgenommen.
Am Mittwochabend haben Polizisten einen betrunkenen Mann am Bahnhof Dresden-Neustadt festgenommen. © Christian Juppe

Dresden. Am Mittwochabend haben Bundespolizisten einen randalierenden Mann am Bahnhof Dresden-Neustadt festgenommen.

Gegen 20 Uhr rief eine Drogerie-Mitarbeiterin die Beamten, weil ein Mann im Laden laut und unverständlich herumschrie. Als die Beamten eintrafen, war der Mann verschwunden. Er wurde später an der Straßenbahnhaltestelle am Schlesischen Platz von den Beamten angetroffen und stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss.

Die Überprüfung ergab, dass der 42-jährige Mann vom Amtsgericht Berlin wegen Diebstahls zur Strafvollstreckung ausgeschrieben war. Da er die Geldstrafe in Höhe von 3.016 Euro inklusive Verfahrenskosten nicht bezahlen konnte, wurde der Pole zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 55 Tagen in die Justizvollzugsanstalt Dresden gebracht. (SZ/ce)