merken
Dresden

Sperrung auf der A4 in Dresden

Zwischen Dresden-Hellerau und Flughafen wird eine Betonwand instandgesetzt. Was das für Autofahrer bedeutet und wie lange die Arbeiten dauern.

Ab 21. September müssen Autofahrer auf der A4 bei Dresden mit Behinderungen rechnen. Aufgrund von Bauarbeiten wird eine Fahrspur gesperrt.
Ab 21. September müssen Autofahrer auf der A4 bei Dresden mit Behinderungen rechnen. Aufgrund von Bauarbeiten wird eine Fahrspur gesperrt. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Dresden. Vom 21. bis 30. September könnte es auf der Autobahn 4 in Dresden eng werden. In dieser Zeit lässt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr eine Betonschutzwand erneuern. Gebaut wird im Abschnitt zwischen Dresden-Hellerau und Dresden-Flughafen in Richtung Görlitz. Während der Bauarbeiten ist der rechte Fahrstreifen in der Autobahnauffahrt Dresden-Hellerau gesperrt. Der linke Fahrstreifen hat eine verkürzte Auffahrt auf die durchgehende Fahrbahn der A 4. Die rechte Fahrspur reicht bis zur Anschlussstelle Dresden-Flughafen.

Weiterführende Artikel

A4-Baustelle bei Nossen bleibt länger

A4-Baustelle bei Nossen bleibt länger

Eigentlich sollten die Arbeiten zwischen Wilsdruff und Nossen in sechs Wochen abgeschlossen werden. Doch dieser Zeitplan ist nicht zu halten. Die Gründe.

Die Bauarbeiten kosten rund 95.000 Euro und werden vom Bund getragen. Für den Staatsstraßenbau im Freistaat stehen in diesem Jahr rund 126 Millionen Euro zur Verfügung, für die Bundesstraßen und Autobahnen weitere 337 Millionen Euro. Trotz Corona-Krise und erschwerten Arbeitsbedingungen gibt es nach Aussage des Landesamtes keine terminlichen Probleme bei der Vergabe der Aufträge. Seit Jahresbeginn wurden bereits rund 159 Millionen Euro durch Aufträge vertraglich gebunden. Rund drei Viertel des Auftragsvolumens bleiben dabei im Freistaat. (SZ/noa)

Anzeige
Die Karriere in Fahrt bringen
Die Karriere in Fahrt bringen

Im Autohaus Dresden gilt: Wenn Mitarbeiter gute Leistungen zeigen, dürfen sie ihr ganzes Potential entfalten. Da ist so mancher schnelle Aufstieg möglich.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden