merken
Dresden

Edeka an der Heeresbäckerei wieder offen

Das Edeka-Center in der Neustadt in Dresden hat fertig umgebaut. Von Sushi bis Dry-Age-Steak: Was die Kunden jetzt dort erwartet.

Das Edeka-Einkaufszentrum an der Heeresbäckerei in Dresden schließt am Donnerstag für zwei Wochen.
Das Edeka-Einkaufszentrum an der Heeresbäckerei in Dresden schließt am Donnerstag für zwei Wochen. © René Meinig

Dresden. Er ist einer von insgesamt acht Edeka-Märkten in Dresden, jeder einzelne hat seine Stammkundenschaft, die auf den Einkaufsmarkt angewiesen ist. Es waren für viele Anwohner lange zwei Wochen in denen der Edeka an der Heeresbäckerei geschlossen hatte. Nun hat der Markt wieder offen.

Weitere Verschiebung hätte "Totalausfall" riskiert

Der Umbau konnte nicht länger verschoben werden, erklärt Marktbetreiberin Sandra Jäckel. "Der Umbau sollte bereits im Mai 2020 stattfinden und wurde aufgrund der Pandemie und der damit verbundenen Notwendigkeit der Nahversorgung schon einmal auf Anfang 2021 verschoben."

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Weitere Schließungen seien in Dresden derzeit nicht geplant, in der aktuellen Lage werde auch versucht, dies zu vermeiden. Vor dem Umbau hatten sich Sächsische.de-Leser beschwert, weil sie befürchteten, dass es in Pandemiezeiten in anderen Supermärkten noch enger werde.

Während des Umbaus blieb der Edeka-Markt geschlossen.
Während des Umbaus blieb der Edeka-Markt geschlossen. © René Meinig

Eine weitere Verschiebung des Umbaus hätte einen Totalausfall der Technik riskiert, sagt Jäckel. Der Schwerpunkt der notwendigen Arbeiten habe auf der Installation neuer und energiesparender Technik, sowie beim Ausbau bei Bioprodukten und des Anteils veganer Lebensmittel gelegen.

"Auch die Kassentechnik musste unbedingt ausgetauscht werden, um den Mitarbeitenden nicht nur bessere, sondern auch pandemiegerechte Arbeitsbedingungen zu ermöglichen", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.

Betreiberin wirbt mit neuen Schnaps-Sorten

Gleichzeitig sei auch eine neue Kühltheke mit fertigen und teilfertigen Gerichten entstanden. Die Produkte würden direkt im Laden zubereitet werden, erklärt Jäckel. Außerdem habe der Markt sein Sortiment erweitert und biete nun unter anderem bio-vegane Molkereiprodukte und mehr laktosefreien Lebensmittel an.

Weil viele Industriebetriebe und Behörden im Umkreis ansässig sind, die der Edeka-Markt anlocken möchte, gibt es im Eingangsbereich neuerdings einen Sushi-Shop. Wer auf Steaks steht, den dürfte freuen, dass die Fleischabteilung nun über auch einen Dry-Age-Schrank verfügt, außerdem wird in dem Supermarkt jetzt selbst geräuchert.

Jäckel verspricht den Kunden zu guter Letzt einen "hochwertigen Vitrinenschrank mit einem faszinierenden Angebot an ausgesuchten Whiskys, Gins sowie Rumsorten aus allen exotischen Ländern dieser Welt". Die Weinabteilung wurde laut Betreiberin durch Produkte regionaler Winzer erweitert.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden