Feuilleton
Merken

MDR-Intendantenstelle ausgeschrieben

Der MDR sucht eine Nachfolge für die scheidende Intendantin Karola Wille. Eine "integre, empathische, mit der Region verbundene Persönlichkeit" soll es sein.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die MDR-Zentrale in Leipzig.
Die MDR-Zentrale in Leipzig. ©  SZ-Archiv

Leipzig. Das Bewerbungsverfahren für die Intendanten-Stelle beim öffentlich-rechtlichen Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) hat begonnen. Die Stelle wurde am Montag ausgeschrieben. Bis 18. Dezember nimmt der Verwaltungsrat, ein Kontrollgremium des Senders, Bewerbungen entgegen.

Der neue Intendant oder die neue Intendantin startet zum 1. November 2023. Unlängst hatte die amtierende MDR-Senderchefin Karola Wille bekannt gemacht, dass sie keine dritte Amtszeit anstrebt. Ihr Vertrag läuft Ende Oktober 2023 aus.

In der Ausschreibung heißt es, man suche eine "führungserfahrene, integre, empathische und mit der Region verbundene Persönlichkeit". Der Rundfunkrat als zweites Kontrollgremium des ARD-Senders wählt die neue Senderspitze, der Verwaltungsrat unterbreitet dazu bis Ende Januar einen Vorschlag. Die Wahl muss spätestens Ende April 2023 erfolgen. (dpa)