merken
PLUS Freital

Wie schnell schalten Freitals Ampeln?

Wenn Sekunden zu Minuten werden, gehen Fußgänger auch mal bei Rot. In Freital gibt es einige Ampeln, die Geduld erfordern. Andere schalten schnell. Ein Test.

Ampel für Geduldige: Am Goldenen Löwen beträgt die Wartezeit mitunter mehr als eine Minute.
Ampel für Geduldige: Am Goldenen Löwen beträgt die Wartezeit mitunter mehr als eine Minute. © Karl-Ludwig Oberthür

Der Bus ist noch locker dreihundert Meter weg, gerade erst an der Einmündung Wilsdruffer Straße. Doch wer jetzt an der Fußgängerampel auf Höhe des Goldenen Löwen steht und die Linie A in Richtung Dresden gerne erreichen möchte, hat schlechte Karten. Es vergehen noch eine Minute und 15 Sekunden, bis der Verkehr stoppt und die Passanten Grün bekommen. Vom Bus sind da nur noch die Rücklichter zu sehen. Ärgerlich.

Die Fußgängerampel in Potschappel ist ein typisches Beispiel, wie es eigentlich nicht funktionieren soll. "Untersuchungen zeigen, dass ab 40 Sekunden Wartezeit die Akzeptanz gegenüber der Ampel sinkt und Fußgänger dann eher geneigt sind, über Rot zu gehen", schreibt der Ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) und forderte bereits vor zwei Jahren  fußgängerfreundliche Ampelschaltungen. 

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Dabei ist die Signalanlage am Goldenen Löwen sogar eine richtige Fußgängerampel. Wer den Schalter betätigt, bekommt Grün. Mitunter sogar schon nach zehn Sekunden. Aber es gibt auch Wartezeiten, die jenseits einer Minute liegen, was die Idee der Fußgängerampel konterkariert. Aus dem Rathaus heißt es dazu, dass die Fußgängerampel am Goldenen Löwen in die Grüne Welle auf der Dresdner Straße eingetaktet ist. Das heißt: Die Fußgänger können zwar an der Ampel Grün anfordern, bekommen es aber erst, wenn es das Zeitfenster der Grünen Welle zulässt - und zwar in beide Fahrtrichtungen gesehen.

Laut VCD ist das genau die falsche Herangehensweise: "Der tägliche Spießrutenlauf der Fußgänger in unseren Städten muss beendet werden. Nicht der Fuß- sollte dem Autoverkehr, sondern der Auto- dem Fußverkehr angepasst werden. Wir wollen lebenswerte Städte, in denen einfach sicher und fließend gegangen, in denen gespielt und entspannt werden kann." Allerdings ist die Ampel am Goldenen Löwen nicht der einzige Fall in Freital, wo die Fahrzeuge Vorfahrt haben.

Ampel am Neumarkt: Geduld erforderlich

Am Neumarkt steht der nächste Vertreter der Sorte der Alibi-Fußgängerampeln. Ein älterer Herr drückt auf den Taster und wartet. Es passiert - nichts. Verkehr ist auch gerade kaum vorhanden. Der Mann schüttelt den Kopf und geht bei Rot. 56 Sekunden nach Knopfdruck erscheint endlich der grüne Ampelmann. Auch diese Ampel ist in die Grüne Welle für Autofahrer eingepasst. "Würden Fußgänger hier zu jeder Zeit Grün erhalten, wäre die Grüne Welle unterbrochen. Durch die Unterbrechung wird der ankommende Fahrzeugpulk an der Fußgängerampel und an der darauffolgenden Ampel angehalten, was in der Folge zu erheblichem Rückstau auf der Dresdner Straße in beiden Fahrtrichtungen und zu Überstauungen benachbarter Knotenpunkte führt", teilt Matthias Weigel, Pressesprecher der Stadt Freital, mit. Dies hätte zudem erhöhte Schadstoffemissionen und Umweltbelastungen zur Folge.

Die Fußgängerampel am Neumarkt hat unterschiedliche Wartezeiten - je nach Phase der Grünen Welle. Tests ergaben, dass es ab Knopfdruck zwischen 36 und 56 dauert, bis die Passanten Grün bekommen..
Die Fußgängerampel am Neumarkt hat unterschiedliche Wartezeiten - je nach Phase der Grünen Welle. Tests ergaben, dass es ab Knopfdruck zwischen 36 und 56 dauert, bis die Passanten Grün bekommen.. © Karl-Ludwig Oberthuer

Ampel Poisentalstraße: Radweg eingebunden

Etwas fußgängerfreundlicher ist die Ampel an der Poisentalstraße an der Einmündung Körnerstraße. Hier dauert es ab Knopfdruck zwischen 31 und 41 Sekunden, bis die Fußgänger gehen dürfen. Die Ampel bleibt damit in dem akzeptablen Bereich, den die Wissenschaftler benannten. Positiv erwähnt werden muss, dass auch der Weißeritztalradweg, der an der Stelle die Poisentalstraße quert und direkt auf die Körnerstraße führt, eine Bedarfsampel hat. Radfahrer können hier ebenfalls per Tastendruck Grün anfordern. Die Wartezeit betrug bei Tests unter einer Minute.

An der Poisentalstraße gibt die Fußgängerampel und dazu noch die Ampel für Radfahrer, die von und in Richtung Körnerstraße unterwegs sind. Die Wartezeiten liegen bei unter einer Minute.
An der Poisentalstraße gibt die Fußgängerampel und dazu noch die Ampel für Radfahrer, die von und in Richtung Körnerstraße unterwegs sind. Die Wartezeiten liegen bei unter einer Minute. © Karl-Ludwig Oberthuer

Ampel Rabenauer Straße: Perfekte Wartezeit

So macht Fußgängerampel Spaß: Taster gedrückt, kurz gewartet - nach sechs Sekunden springt die Ampel um. An der Rabenauer Straße steht die perfekte Fußgängerampel. Unabhängig von irgendwelchen grünen Wellen bekommen die Passanten hier die Vorzugsbehandlung, die anderswo nur suggeriert wird. Was positiv auffällt: Die Ampel ist auch an Wochenenden in Betrieb. Das ist mitunter ein Manko an anderen Stellen, wie der Dresdner Straße. Dort sind manche Ampeln an Wochenenden außer Betrieb. So zum Beispiel der Knotenpunkt Dresdner Straße/Wilsdruffer Straße. Der Grund ist das geringe Verkehrsaufkommen. Einige ältere Freitaler fühlen sich jedoch verunsichert und kritisieren, dass Ampeln an Sonn- und Feiertagen abgeschaltet werden. 

Sechs Sekunden bis zum Grün - so geht Fußgängerampel. An der Rabenauer Straße auf Höhe des Weißeritzgässchens steht die perfekte Fußgängerampel.
Sechs Sekunden bis zum Grün - so geht Fußgängerampel. An der Rabenauer Straße auf Höhe des Weißeritzgässchens steht die perfekte Fußgängerampel. © Karl-Ludwig Oberthuer

Ampel Wilsdruffer Straße: Perfekte Tarnung, spätes Grün

Die Wilsdruffer Straße ist gespickt mit Ampeln. Eine steht an der Einmündung Moritz-Fernbacher-Straße. Diese Ampel hat einen Taster für die Fußgänger, der auch aufleuchtet, wenn man drückt. Aber es passiert - nichts. Erst nach 1:05 Minuten erscheint der grüne Mann. "Das ist keine Fußgängerampel. Mit dieser Ampel wird der gesamte Knotenpunkt signalisiert. Deshalb sind hier, wie an Knotenpunktampeln üblich, die Wartezeiten für Fußgänger etwas höher", erläutert Pressesprecher Weigel. Um die Geduld der Fußgänger nicht allzu sehr zu strapazieren, gibt es aber einige psychologische Tricks. Der bekannteste ist die sogenannte Restzeitanzeige. Auf einem zusätzlichen Feld wird den Fußgängern dabei angezeigt, wie viele Sekunden noch bis zum Grün vergehen. Das lenkt die Passanten ab, gefühlt verkürzt sich damit die Wartezeit. In Freital gibt es solche Anzeigen nicht.

Die Fußgängerampel, die gar keine ist: An der Ecke Moritz-Fernbacher Straße/Wilsdruffer Straße gibt es zwar einen Taster, aber deshalb keine Vorzugsbehandlung für Passanten.
Die Fußgängerampel, die gar keine ist: An der Ecke Moritz-Fernbacher Straße/Wilsdruffer Straße gibt es zwar einen Taster, aber deshalb keine Vorzugsbehandlung für Passanten. © Karl-Ludwig Oberthuer

Ampel an der Porzelline: Schnelles Grün, schnelles Rot

Weiterführende Artikel

Zehn kleine Helferlein im Auto

Zehn kleine Helferlein im Auto

Skoda setzt schon lange auf clevere Ausstattung, die sonst niemand hat. Doch auch andere Marken werden erfinderischer.

Die fünf gefährlichsten Stellen für Radfahrer

Die fünf gefährlichsten Stellen für Radfahrer

Schlechte Übergänge, falsche Beschilderungen, Slalomstrecken - die Stadt Freital macht es den Pedalisten nicht gerade einfach. Ein Testbericht.

Freital schraubt an der grünen Welle

Freital schraubt an der grünen Welle

Die Stadt will den Verkehr weiter optimieren. Perfektion ist praktisch aber nicht möglich.

Eine Vorzeigeampel steht an der Porzelline. Hier kreuzt ein gut frequentierter Fußweg zwischen Potschappel und dem Edgar-Rudolph-Weg/Sauberggebiet die Umgehungsstraße. Drückt man den Taster, dauert es nur sechs Sekunden bis zum Fußgänger-Grün. Perfekt. Nicht ganz so perfekt ist die Dauer des Grüns. Wer schlecht zu Fuß ist, schafft es gerade so über die Straße. Wer nicht sofort bei Grün startet oder noch ein paar Schritte von der Ampel entfernt ist, läuft schon wieder bei Rot über die Straße. Ein paar mehr Grün-Sekunden für Fußgänger könnte die Ampel, die übrigens von vielen Schülern der Lessing-Schule genutzt wird, durchaus vertragen. 

Die Ampel an der Porzelline reagiert schnell, zeigt aber auch schnell wieder Rot. Da sie am Schulweg liegt, könnte die Grün-Schaltung für Fußgänger durchaus etwas länger sein.
Die Ampel an der Porzelline reagiert schnell, zeigt aber auch schnell wieder Rot. Da sie am Schulweg liegt, könnte die Grün-Schaltung für Fußgänger durchaus etwas länger sein. © Karl-Ludwig Oberthuer

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital