Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Freischalten Freischalten Leben und Stil
Merken

Einzigartig in Sachsen: Dank Pain 2.0 weniger chronische Schmerzen

Wie Jens Kirsch leiden viele Sachsen unter Dauerschmerz – und laufen von Arzt zu Arzt. Ein im Freistaat einzigartiges Projekt soll interdisziplinär Hilfe bieten. Mitmachen erwünscht.

Von Sylvia Miskowiec
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Sind optimistisch, dass ihr Konzept hilft: Schmerzspezialist Dr. Rüdiger Scharnagel (l.) und Psychotherapeut Benjamin Schönbach besprechen mit Schmerzpatient Jens Kirsch (r.) die nächsten Behandlungsschritte.
Sind optimistisch, dass ihr Konzept hilft: Schmerzspezialist Dr. Rüdiger Scharnagel (l.) und Psychotherapeut Benjamin Schönbach besprechen mit Schmerzpatient Jens Kirsch (r.) die nächsten Behandlungsschritte. ©  Ronald Bonss

Mit 17 Jahren wird Jens Kirsch ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert. Mit 34 Jahren ist der Dresdner immer noch Schmerzpatient, sein Leiden chronisch. Damit ist Kirsch nicht allein. 77 von 1.000 Sachsen leben mit chronischen Schmerzen, Tendenz steigend. Schlechter sieht es laut Morbiditäts- und Sozialatlas der Barmer Ersatzkasse nur noch in Thüringen und Brandenburg aus.

Bereits registriert? Zum Login

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu. Für die anmeldepflichtige Nutzung der Services und Produkte der DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG gelten die AGBs der DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG. Bitte nehmen Sie zusätzlich unsere Datenschutz-Hinweise zur Kenntnis.