merken
Dippoldiswalde

Ohne Bachs Musik in Reinhardtsgrimma

Die Kirchgemeinde sagt alle Konzerte bis Ende September ab und führt dafür zwei Gründe an.

Seit den 1960er-Jahren finden in der Kirche zu Reinhardtsgrimma Orgelkonzerte statt.
Seit den 1960er-Jahren finden in der Kirche zu Reinhardtsgrimma Orgelkonzerte statt. © Egbert Kamprath

Die Kirchgemeinde Reinhardtsgrimma hat entschieden, die Reihe „Konzerte an der Silbermann-Orgel“ bis einschließlich September abzusagen. "Entscheidend dabei waren Erwägungen sowohl des Gesundheitsschutzes, als auch der Wirtschaftlichkeit", erklärt Claudia Kallmeier im Auftrag der Veranstalter.

Die Gemeinde sieht sich nicht in der Lage, ein für den Corona-Schutz notwendiges Hygienekonzept in der vergleichsweise kleinen Kirche sinnvoll umzusetzen. Bereits gekaufte Karten können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Das nächste Konzert, das in Reinhardtsgrimma stattfinden soll, ist am 11. Oktober im Rahmen des Jubiläums „30 Jahre Gottfried-Silbermann-Gesellschaft“ geplant.

Elbgalerie Riesa
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Die spätmittelalterliche Dorfkirche von Reinhardtsgrimma mit der historischen Silbermann-Orgel von 1731 bildet die Kulisse für die traditionsreiche Konzertreihe, die bereits in den 1960er-Jahren vom damaligen Dresdner Kreuzorganisten Herbert Collum begründet wurde. Die Künstlerische Leitung der Reihe hat seit 2018 der Freiberger Domorganist Albrecht Koch inne.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde, Glashütte und Reinhardtsgrimma lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde