merken
PLUS Görlitz

Argentinisches Flair in der Alten Görlitzer Synagoge

Das Ensemble "Tango Misterio" aus Görlitz und Bautzen tourt mit Musikern aus Buenos Aires durchs Land. Am Freitag treten sie am Obermarkt auf.

Am Tag der Oberlausitz gab das Görlitz-Bautzener Ensemble „Tango Misterio“ mit der Sängerin Adriana Macchi-Vits ein Konzert in Löbau, am Freitag ist es in Görlitz zu erleben.
Am Tag der Oberlausitz gab das Görlitz-Bautzener Ensemble „Tango Misterio“ mit der Sängerin Adriana Macchi-Vits ein Konzert in Löbau, am Freitag ist es in Görlitz zu erleben. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Den Tango an der Wurzel ergründen – darum ging es dem Görlitzer Kontrabassisten Alexander Göpfert und seinem Tangoorchester "Tango Misterio", als sie vor vier Jahren nach Argentinien flogen und sich in La Plata bei Buenos Aires mit dem Tangoorchester des Bandoneonspielers Carlos Rulfi befreundeten.

Damals traten die Görlitzer und Bautzener Musiker mehrmals in Argentinien auf und wurden als "Botschafter des Tangos in der Welt" sogar mit der Ehrenbürgerschaft La Platas ausgezeichnet. Die Verbindung hatte Adriana Macchi-Vits hergestellt, die aus Argentinien stammt und seit 16 Jahren an der Seite des Tuchmacher-Chefs Martin Vits in Görlitz lebt.

Anzeige
Kommen Sie ins Team der WOGENO
Kommen Sie ins Team der WOGENO

Die WOGENO Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

Konzerte zum 100. Geburtstag Astor Piazollas

Als das argentinische Orchester 2019 zum Gegenbesuch nach Deutschland kam, gab es zusammen mit "Tango Misterio" zehn Konzerte in Ostsachen. Jetzt ist der Bandoneonist Carlos Rulfi, diesmal allein, wieder zu Gast und tourt mit dem Görlitz-Bautzener Ensemble durch die Oberlausitz sowie nach Dessau und Berlin.

Weiterführende Artikel

Mit Tangogesang gegen das Heimweh

Mit Tangogesang gegen das Heimweh

Adriana Vits ist als Ehefrau des „Tuchmacher“-Chefs in Görlitz bekannt. Doch die Argentinierin hat noch eine andere große Liebe.

Am Wochenende traten die Musiker im Rahmen des "Kommen und Gehen"-Festivals beim Sechsstädtebundtag in Löbau auf. Anlässlich des 100. Geburtstags von Astor Piazolla geben sie das Konzert "Apiazolla" diese Woche im Bauhausmuseum und an der Humboldt-Universität. Und am Freitag, 27. August, treten sie mit "Tango pur" um 19.30 Uhr in der Alten Synagoge zwischen der Görlitzer Langenstraße und Obermarkt auf. Karten gibt es an der Abendkasse.

Mehr zum Thema Görlitz