merken
PLUS Görlitz

Europachor singt wieder auf dem Berzi

Erklang 2020 Carmina Burana, ist es diesmal Beethovens Neunte mit Chor und Orchester. SZ-Leser profitieren von einem Rabatt auf den Eintrittspreis.

Voriges Jahr führte der Chor der Europa-Chor-Akademie "Carmina Burana" auf einer schwimmenden Bühne am Nordoststrand des Berzdorfer Sees auf. Diesmal wird es Beethoven.
Voriges Jahr führte der Chor der Europa-Chor-Akademie "Carmina Burana" auf einer schwimmenden Bühne am Nordoststrand des Berzdorfer Sees auf. Diesmal wird es Beethoven. © Nikolai Schmidt/Archiv

Für viele Menschen waren die Konzerte im vergangenen Jahr auf dem Berzdorfer See ein einzigartiges Erlebnis: Carl Orffs großes Chorwerk "Carmina Burana" zur blauen Stunde am Wasser, dessen Klänge der Wind bis ans andere Ufer nach Jauernick trug.

Damals war dieses Freiluftkonzert eine Notlösung der Europa-Chor-Akademie Görlitz, weil durch die Coronapandemie Auftritte in Kirchen und Chorproben ausfielen und das gesamte Jahresprogramm hinfällig geworden war. Jetzt liegt hinter der Akademie eine noch viel längere Zeit ohne Proben und Aufführungen, doch das Konzert auf dem See ist keine Notlösung mehr.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Vorzeigeprojekt für Wandel in einer Kohleregion

Vielmehr habe Kulturstaatsministerin Monika Grütters dieses Vorhaben ein ideales Beispiel für den Strukturwandel in einer Kohleregion genannt, sagt Enrico Kasper, Verwaltungsleiter der Europa-Chor-Akademie. Deshalb wird das Konzert, das am 10. und 11. September am Berzdorfer See und am Tag darauf im "Theater im Ohr" am Bärwalder See erklingt, von Bund, Land und aus kommunalen Geldern finanziert. Zusätzlich wird es von Sponsoren, dem THW und dem DRK unterstützt.

Die Bühne ist größer als im vergangenen Jahr, elfmal 18 Meter, sodass der Chor und ein Orchester darauf Platz haben. "Weil unser Theaterorchester an diesem Wochenende Spielzeiteröffnung hat, sind wir sehr dankbar, dass wir die Staatskapelle Halle gewinnen konnten", sagt Enrico Kasper. Sänger und Musiker werden den vierten Satz von Beethovens 9. Sinfonie mit der "Ode an die Freude" aufführen sowie ein Werk, das in deren Schatten steht: Beethovens Chorfantasie, die wegen ihrer Ähnlichkeit mit der "Ode an die Freude" auch "Kleine Neunte" genannt wird.

Shanty- und Gospelchöre treten im Vorprogramm auf

Nach wie vor sei für die Akademie die Verbindung von Profimusikern und Laien wichtig, sagt Kasper. So eröffnet der Shanty-Chor Hagenwerder den ersten Abend, die Musikschule time2groove gestaltet das Zwischenprogramm. Für den zweiten Abend hat die Akademie den Zittauer Gospelchor und den Jazzpianisten Wladislaw Sendecki aus Krakau gewonnen, Träger des Hamburger Jazzpreises und des höchsten Kulturpreises Polens.

Die Akademie hatte angekündigt, für 2021 aus den Konzerten eine See-Tour durch die ganze Lausitz zu machen. Wegen der coronabedingten Planungsunsicherheit und weil der Knappensee wegen der Rutschung als Konzertort ausfiel, bleibt es in diesem Jahr noch einmal bei den drei Konzerten. Die See-Tour ist aber nach wie vor Ziel für die kommenden Jahre.

SZ-Leser sparen Eintritt

Die Konzerte am Berzdorfer See beginnen jeweils 17 Uhr. Tickets können unter anderem im SZ-Treffpunkt gekauft werden und berechtigen zur freien Fahrt mit den öffentlichen Görlitzer Verkehrsmitteln. Der Bus zum See fährt länger und häufiger als sonst, damit alle Besucher ihre Autos zu Hause lassen können. Nutzer der SZ-Card zahlen mit 20 Euro pro Ticket nur 60 Prozent des vollen Preises.

Mehr zum Thema Görlitz