merken
PLUS Görlitz

Berzi: Curie-Gymnasium gewinnt erstes Ruderduell

Zum ersten Mal traten Abiturienten-Teams beider Görlitzer Gymnasien zum Duell auf dem Berzdorfer See an. Es soll der Beginn einer großen Tradition sein.

Knapp ging es beim Kutter-Ruderduell zwischen den Görlitzer Gymnasien auf dem Berzdorfer See zu.
Knapp ging es beim Kutter-Ruderduell zwischen den Görlitzer Gymnasien auf dem Berzdorfer See zu. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Ein gutes Omen war dieser Name durchaus. "Glück auf" heißt der Kutter der Lausitzer Wassersportfreunde, mit dem zehn Schüler aus dem Abschlussjahrgang des Görlitzer Curie-Gymnasiums das Ruderduell gegen die gleichaltrigen Schüler des Augustum-Annen-Gymnasiums am Freitagabend aufnahmen. Das Augustum-Team saß im "Jaguar"-Kutter des Jugendvereins esta vom Jugendhaus Wartburg.

Anlässlich der 950-Jahr-Feier hatte der Vize-Schulleiter vom Curie-Gymnasium, Andreas Müller, zu diesem Duell aufgerufen und nicht nur seine Schule von seinem Plan überzeugen können, sondern auch das Augustum. Zweimal trainierten die Schüler je eine Stunde vor dem Duell, das aus Witterungsgründen um eine Woche verschoben werden musste. Dann wurde es ernst.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Das Team des Joliot-Curie-Gymnasiums in den weinroten T-Shirts und ihr Bootsführer Manfred Dahms von den Lausitzer Wassersportfreunden.
Das Team des Joliot-Curie-Gymnasiums in den weinroten T-Shirts und ihr Bootsführer Manfred Dahms von den Lausitzer Wassersportfreunden. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Auf der etwa zwei Kilometer langen Strecke zwischen der Blauen Lagune am Südwestufer des Sees und dem Hafen Tauchritz im Südosten gewann das Curie-Team schnell Fahrt und Vorsprung. Bis auf drei Längen schätzt Bootsführer Manfred Dahms von den Lausitzer Wassersportfreunden. Bis zur Hafeneinfahrt schmolz der Vorsprung allerdings auf etwas mehr als eine Länge, und weil sich das Curie-Gymnasium dann auch noch durch Ruderfehler den ein oder anderen Krebs einfingen, verringerte sich der Vorsprung zusehends.

Doch eine halbe Länge retteten die Curie-Abiturienten ins Ziel und sind so erster Sieger des Kutter-Ruderduells am Berzdorfer See, das durchaus die legendären Wettbewerbe zwischen den Elite-Universitäten Cambridge und Oxford als Vorbild ansieht.

Das Team des Augustum-Annen-Gymnasiums in den gelben T-Shirts wurde unter anderem vom Görlitzer OB, Octavian Ursu, zur Startlinie an der Blauen Lagune begleitet.
Das Team des Augustum-Annen-Gymnasiums in den gelben T-Shirts wurde unter anderem vom Görlitzer OB, Octavian Ursu, zur Startlinie an der Blauen Lagune begleitet. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Weil das Wetter am Freitag rechtzeitig für das Ruderduell besser geworden war, entwickelte sich eine sehr stimmungsvolle Veranstaltung. Zahlreiche Zuschauer verfolgten im Hafen und vom Rundweg aus das Rennen, die Trommelgruppe „Bloco Tucano“ sorgte für gute Stimmung im Hafen, Segler applaudierten den Schülern.

"Der Hafen bot wirklich eine tolle Kulisse für das Rennen, wie eine Arena", schwärmt Manfred Dahms gegenüber der SZ. Für ihn war das ein wunderbarer Auftakt für eine neue Tradition. Nicht nur soll das Ruderduell der Schulen fortgeführt werden, Dahms verweist auch auf die Kutterrennen in Bernburg an der Saale, wo Betriebe und Vereine Mannschaften stellen und um die Besten wetteifern.

Der Kutter des Joliot-Curie-Gymnasiums überquert als Erstes die Ziellinie.
Der Kutter des Joliot-Curie-Gymnasiums überquert als Erstes die Ziellinie. © Paul Glaser/glaserfotografie.de
Das Team des Joliot-Curie-Gymnasium während des Duells.
Das Team des Joliot-Curie-Gymnasium während des Duells. © Paul Glaser/glaserfotografie.de
Das Team des Augustum-Annen-Gymnasium während des Duells.
Das Team des Augustum-Annen-Gymnasium während des Duells. © Paul Glaser/glaserfotografie.de
Stadtrat Wolfgang Freudenberg steuerte das Begleitboot mit OB Octavian Ursu.
Stadtrat Wolfgang Freudenberg steuerte das Begleitboot mit OB Octavian Ursu. © Paul Glaser/glaserfotografie.de
Die Trommelgruppe "Bloco Tucano" sorgte für gute Stimmung im Hafen in Tauchritz.
Die Trommelgruppe "Bloco Tucano" sorgte für gute Stimmung im Hafen in Tauchritz. © Paul Glaser/glaserfotografie.de
Zahlreiche Zuschauer hatten sich beim ersten Ruderduell der Görlitzer Gymnasien im Hafen in Tauchritz eingefunden.
Zahlreiche Zuschauer hatten sich beim ersten Ruderduell der Görlitzer Gymnasien im Hafen in Tauchritz eingefunden. © Paul Glaser/glaserfotografie.de
Kommwohnen-Geschäftsführer Arne Myckert beantwortet Fragen der Schüler beim ersten Ruderduell der Görlitzer Gymnasien.
Kommwohnen-Geschäftsführer Arne Myckert beantwortet Fragen der Schüler beim ersten Ruderduell der Görlitzer Gymnasien. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Schon jetzt trainieren Ruderer mit dem Boot des esta-Vereins einmal in der Woche. Auch mit der "Glück auf" würde Dahms gern solche Trainingsmöglichkeiten anbieten. "Vielleicht finden sich ja im September dann Schüler aus den Abschlussklassen der Gymnasien und beginnen schon sich auf das Rennen vorzubereiten", bietet Dahms an. Doch sieht er dieses Angebot nicht nur auf Schüler begrenzt. Dass auch der Vorsitzende des Rudervereins, Ulrich Langer, vorbeischaute, zeigte deutlich, dass Rudersport auf dem See künftig eine größere Rolle spielen soll. Im Moment können Ruderer nicht regelmäßig auf den See, weil die wasserrechtliche Genehmigung das nicht vorsieht.

Auch der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu, der das Rennen vom Begleitboot aus verfolgte, fand es eine gelungene Aktion. "Es war eine tolle Aktion auf unserem Haussee, bei dem das Joliot-Curie-Gymnasium um Haaresbreite gewann. Aber auf den Sieg kam es am Ende nicht an - der Spaß zählte."

Mehr zum Thema Görlitz