merken
PLUS Görlitz

Motor Görlitz will Lösung im Touri-Bus-Streit

Derzeit gibt es Zoff um die Standplätze. Der frühere Busbahnhof könnte eine Alternative sein, um Gerechtigkeit zu schaffen.

In Görlitz bieten verschiedene Unternehmen Stadtrundfahrten mit dem Bus an.
Auf dem Obermarkt wird es deshalb eng.
In Görlitz bieten verschiedene Unternehmen Stadtrundfahrten mit dem Bus an. Auf dem Obermarkt wird es deshalb eng. © André Schulze

Die Stadtratsfraktion Motor Görlitz/Bündnisgrüne will sich dafür einsetzen, bei der Frage der Standplätze für Stadtrundfahrten-Busse eine Lösung zu finden, die für alle gerecht ist. Das sagt Sprecher Mike Altmann. Auch das dieses Jahr angewandte Losverfahren habe diesen Zweck verfolgt: „Bei einer Auslosung haben alle die gleichen Chancen.“ Die jetzige Lösung gelte nur für dieses Jahr – als Test. Unter dieser Maßgabe habe seine Fraktion im März-Stadtrat auch dafür gestimmt.

Für nächstes Jahr regt Altmann an, sich frühzeitig mit dem Thema zu beschäftigen. Sein Vorschlag: Alle Anbieter könnten auf dem früheren Busbahnhof am Demianiplatz stehen: „Das wäre gerecht, niemand wäre benachteiligt.“ Zudem wäre der Obermarkt damit frei von den Bussen. Die Reisebusse, mit denen Tagestouristen in Görlitz ankommen, sollten dann zum Ein- und Aussteigen im früheren Werk I halten und nicht mehr am Demianiplatz.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz