merken
PLUS Görlitz

Görlitzer Kinder radeln an die Ostsee

13 Viertklässler der Neißegrundschule starten am Sonntag Richtung Ostsee. Vorher bekommen sie noch prominenten Besuch.

Sie radeln mit: von links: Paula, Zeppo, Erwin, Frieda von der Görlitzer Neißegrundschule.
Sie radeln mit: von links: Paula, Zeppo, Erwin, Frieda von der Görlitzer Neißegrundschule. © Martin Schneider

Stolze 50 bis 60 Kilometer am Tag - und das auf dem Fahrrad. Das ist schon für manchen Erwachsenen ein hartes Stück Arbeit. Aber 13 Kinder der Neißegrundschule wollen das in den nächsten zehn Tagen zurücklegen - jeden Tag. Zumindest fast jeden Tag, denn ab und an sind unterwegs auch kleine Abstecher geplant, etwa in Niederfinow. Dann sind es „nur“ um die 30 Kilometer am Tag. Die Fäden für dieses besondere Ferienlager laufen bei Ramona Buchert zusammen, sie ist Betreuerin an der Neißegrundschule und auch Mitglied im Verein „Querdurch“, der seit Jahren besondere Sportangebote für die gesamte Lausitz macht.

Sündenfrei Mittelalterveranstaltungen
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?
Gut gerüstet für Ihre Sommerfeste?

Ob Ritterturniere, Stadtfeste, Firmenevents oder Weihnachts- und Mittelaltermärkte - die Agentur Sündenfrei ist der richtige Partner!

Schon oft ist Ramona Buchert mit Kindern und Jugendlichen auf Tour gewesen, mit so jungen Kindern – die 13 haben gerade die 4. Klasse hinter sich – erst dreimal. Sie weiß, an welcher Stelle es auch mal Probleme geben kann. „Im Mentalen manchmal - vor allem abends, wenn die Kraft weg ist, das Zelt noch aufgebaut werden muss, vielleicht Heimweh kommt.“ Doch es gibt einen Begleitbus, in den man auch mal umsteigen kann, wenn es nicht mehr geht. Und nicht zuletzt wird jeden Abend gemeinsam gekocht.

Zu ihrer großen Tour auf dem Oder-Neiße-Radweg, die nach zehn Tagen den Ort Stubbenfelde auf Usedom erreichen soll, werden die Kinder am Sonnabendabend sogar von den beiden Radiomoderatoren des MDR-Sachsen-Morgenteams Elena Pelzer und Silvio Zschage interviewt. Das geschieht beim großen Abschiedsabend, an denen die Kinder mit ihren Eltern und den Betreuern schon zusammenkommen und gemeinsam grillen.

Mehr zum Thema Görlitz