merken
PLUS Görlitz

Klinikum verliert Chef der Notaufnahme

Dr. Mark Frank machte noch im Frühjahr weit über Görlitz hinaus Schlagzeilen. Danach verließ er stillschweigend die Stadt.

Mark Frank an seiner neuen Wirkungsstätte in Dresden.
Mark Frank an seiner neuen Wirkungsstätte in Dresden. © Sven Ellger

Noch Ende März machte der Chef der Notaufnahme  im Städtischen Klinikum Dr. Mark Frank mit einem Video von sich reden: Zu sehen war Dr. Mark Frank, der in sieben Minuten erklärt, wie einfach sich jeder selbst ein Schutzvisier anfertigen kann. Auf dem Höhepunkt der Corona-Pandemie war das ein Hit im Netz. Innerhalb weniger Tage erreichte der Post auf Facebook 1,5 Millionen Menschen und wurde rund 20.000 Mal geteilt.

Wenige Tage darauf, war Frank schon nicht mehr in Görlitz. Wie eine Sprecherin der kommunalen Klinik jetzt auf SZ-Nachfrage bestätigt, ist Mark Frank seit 1. April nicht mehr in Görlitz tätig. Mittlerweile leitet er die Notaufnahme am Städtischen Klinikum Dresden. In Görlitz hat der Medizinische Direktor, Dr. Erik Hempel, die Leitung der Notaufnahme übernommen. Doch soll das nur provisorisch sein. Die Stelle wurde bereits Anfang 2020 ausgeschrieben. "Wir befinden uns weiterhin im Auswahlverfahren", erklärt Sprecherin Katja Pietsch. Einfacher sei es durch Corona nicht geworden.

Anzeige
Neißegrundschule: Tag der offenen Tür
Neißegrundschule: Tag der offenen Tür

Wie vielfältig der Schulalltag und die verankerte Gesundheits- und Lebensphilosophie nach Sebastian Kneipp ist, erleben Sie in der Neißegrundschule Görlitz.

Frank war im Mai 2012 nach Görlitz gekommen und wurde kurz darauf zum Chef der Notaufnahme befördert. Der gebürtige Darmstädter hatte vor Görlitz lange Jahre am Uniklinikum Dresden gearbeitet.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz