merken
Görlitz

Deutschlandfunk sendet aus der Stadthalle

Am Sonntag erklingt dort ein besonderes Konzert. Es soll einen Vorgeschmack auf künftige Schlesische Musikfeste geben.

Vielstimmiger Chorgesang erklang beim Auftaktkonzert zum Schlesischen Musikfest 2009.
Vielstimmiger Chorgesang erklang beim Auftaktkonzert zum Schlesischen Musikfest 2009. © Archivfoto: SZ

Der Initiativkreis zur Wiederbelebung der Schlesischen Musikfeste präsentiert am Sonntag im kleinen Saal der Görlitzer Stadthalle das Preisträgerkonzert des "Young Ludwig Competition" mit Werken von Beethoven, Liszt und Ysaye. Das ist ein  Wettbewerb,  der vom 29. August bis zum 3. September in der Universität der Künste in Berlin stattfand. Wie Andreas Wenske vom Initiativkreis informiert, ist der Sonderpreis ein Konzert in der Stadthalle Görlitz. 

Tomasz Tomaszewski hat diesen Wettbewerb zum Beethovenjahr ins Leben gerufen. Er ist Vorsitzender der Internationalen Beethovengesellschaft, Kurator der Stadthallenstiftung Görlitz und auch Mitglied des Initiativkreises zur Wiederbelebung der Schlesischen Musikfeste. Mehr als 60 Musiker haben an diesem Wettbewerb teilgenommen. Künstler aus Südkorea und der Ukraine coronabedingt sogar online.

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Der Sonderpreis des Wettbewerbs mit einem Konzert in der Stadthalle soll auch in Zukunft fester Bestandteil des Wettbewerbs und der Schlesischen Musikfeste sein, teilt Andreas Wenske mit. Den Sonderpreis haben die ersten Preisträger Leonard Toschev, Violine, und Simon Haje, Klavier, gewonnen. Simon Haje hat ebenso den Grand Prix des Wettbewerbs mit einem Konzert in der Berliner Philharmonie gewonnen. "Dieses Konzert soll auf die Bedeutsamkeit der Stadthalle Görlitz und der Schlesischen Musikfeste aufmerksam machen und schon jetzt exzellenten jungen internationalen Künstlern ein Podium geben", so Wenske. 

Karten für die Veranstaltung können ab diesen Dienstag über die Theaterkasse kostenlos abgerufen werden, da die Plätze durch die aktuellen Einschränkungen wegen Corona beschränkt sind. Das Konzert findet in Kooperation mit dem Deutschlandfunk statt und wird aufgezeichnet. Der Sendetermin ist der 30. Dezember 2020, 22.05 Uhr. Die Sendung heißt "Deutschlandfunk- Spielweisen". In der werden Preisträger internationaler Wettbewerbe vorgestellt. 

 Der Initiativkreis zur Wiederbelebung der Schlesischen Musikfeste, hat sich zur Aufgabe gestellt die Schlesischen Musikfeste bis zum Ende der Sanierung der Stadthalle als grenzüberschreitendes Musikfest wieder zu etablieren. Prof. Christoph Eschenbach, Träger des Schlesischen Kulturpreises des Landes Niedersachsen, hat dafür seine Schirmherrschaft zugesagt. Eine Neuauflage in diesem Jahr konnte vor allen Dingen coronabedingt nicht stattfinden. Das geplante Eröffnungskonzert mit Ludwig Güttler im  Kloster Grüssau ist bereits auf nächstes Jahr verschoben. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz Lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Görlitz