Görlitz
Merken

Kreis Görlitz: Das sind die Direktkandidaten der SPD zur Landtagswahl

Die Kanzlerpartei setzt auf eine Mischung aus Jung und Alt. Dabei gibt es einige Überraschungen.

Von Ingo Kramer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Gerhild Kreutziger (64) tritt im Wahlkreis 57 im Kreisnorden an.
Gerhild Kreutziger (64) tritt im Wahlkreis 57 im Kreisnorden an. © Archivfoto: Stefan Schumann

Der SPD-Kreisverband Görlitz hat am Freitagnachmittag in Görlitz seine Direktkandidaten für die sächsische Landtagswahl am 1. September 2024 gewählt. Da der Landkreis in vier Wahlkreise aufgeteilt ist, braucht es vier Direktkandidaten. Die Partei setzt auf eine Mischung aus Jung und Alt – und auf einige Überraschungen.

  • Hier können Sie sich für unseren kostenlosen Görlitz-Niesky-Newsletter anmelden.

Die frühere SPD-Kreisvorsitzende und jetzige Sorbenbeauftragte des Kreisverbandes, Gerhild Kreutziger (64), tritt im Wahlkreis 57 im Kreisnorden an. Die aus Vierkirchen stammende Genossin lebt heute in Niesky. Sie ist Musikerin, Erwachsenenbildnerin und kandidierte bereits 2014 erfolglos für den Landtag. Diesmal will sie „Lösungen für den ländlichen Raum“ zu ihrem zentralen Wahlkampfthema machen.

Harald Baumann-Hasske (65) will es im Wahlkreis 58 in Görlitz und Umgebung wissen.
Harald Baumann-Hasske (65) will es im Wahlkreis 58 in Görlitz und Umgebung wissen. © Martin Schneider

Überraschung im Wahlkreis 58 in Görlitz und Umgebung: Dort kandidiert Harald Baumann-Hasske (65). Geboren in Luxemburg, wuchs er im Rheinland auf, studierte Rechtswissenschaften in Bonn und eröffnete 1990 eine eigene Anwaltskanzlei in Dresden, wo er bis heute lebt. Von 2014 bis 2019 saß er bereits im Landtag. Er hatte 2014 in Dresden kandidiert und zog über die Landesliste ein. 2019 versuchte er es in Bautzen, erhielt aber nur 3,7 Prozent der Erststimmen und schied aus dem Landtag aus.

Andreas Wünsche (25) kandidiert im Wahlkreis 59 in Löbau und dem Oberland.
Andreas Wünsche (25) kandidiert im Wahlkreis 59 in Löbau und dem Oberland. © Martin Schneider

Im Wahlkreis 59 in Löbau und dem Oberland tritt Andreas Wünsche (25) an. Der Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik stammt aus Ebersbach im Oberland, lebt heute aber ebenfalls in Dresden. Er ist seit 2015 SPD-Mitglied, will das Parlament verjüngen und sich für Themen wie Handwerk und Arbeit stark machen.

Ralf Hofmann (49) geht im Wahlkreis 60 in Zittau und Umgebung ins Rennen.
Ralf Hofmann (49) geht im Wahlkreis 60 in Zittau und Umgebung ins Rennen. © Martin Schneider

Im Wahlkreis 60 in Zittau und Umgebung kandidiert Ralf Hofmann (49). Er ist in Zittau geboren und aufgewachsen, hat Energieelektroniker gelernt und 1999 seinen Handwerksmeister in Elektrotechnik gemacht. Seither arbeitet er im Service-Außendienst für eine Maschinenbaufirma in Zittau, seit 2017 gehört er der SPD an. Jetzt will er als Neuling in die Politik einsteigen.