merken
PLUS Görlitz

Tankstellen-Erpressung, Drogen-Unfall, Werkzeug-Klau

Mit Dieben, einem Randalierer und einem Verkehrssünder hat es die Polizei am Wochenende in Görlitz und Niesky zu tun gehabt.

© dpa (Archiv)

Betrunkener Täter nach Erpressung gestellt

Unter anderem wegen Erpressung ist am Sonnabendnachmittag ein Mann in der Görlitzer Bahnhofstraße festgenommen worden. Wie die Polizei mitteilt, hatte der 23-Jährige mit 2,8 Promille Alkohol im Blut einen Sechser-Pack Bier aus einem Tankstellen-Laden gestohlen. "Kurze Zeit später stand der Mann wieder im Laden und verlangte von der Kassiererin eine Schachtel Zigaretten", heißt es in der Polizeimitteilung. "Da diese aber erst das Geld für das entwendete Bier verlangte, drohte ihr der Täter Schläge an, falls sie seiner Forderung nicht nachkäme." Als die Kassiererin die Herausgabe verweigerte, reagierte der Deutsche aggressiv, stieß wütend gegen einen Aufsteller und traf die Mitarbeiterin. Sie verletzte sich dabei leicht am Arm. Der Mann steckte sich weitere Waren im Wert von etwa 40 Euro ein und ging. "Durch die sofort eingesetzten Kräfte des Polizeireviers Görlitz konnte der Täter gegenüber des Tankstellengeländes mit Diebesgut gestellt und vorläufig festgenommen werden", so die Polizei. (SZ)

Unter Drogeneinfluss Unfall verursacht

Ein unter Drogen stehender 18-Jähriger hat am frühen Sonntagmorgen einen Unfall in Kunnersdorf verursacht. Er fuhr mit seinem VW Polo die B 115 in Richtung Niesky. In Kunnersdorf kam der Deutsche nach Polizeiangaben in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und landete auf dem angrenzenden Feld. Ein Drogentest schlug positiv auf Amphetamine an. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Den Mann erwartet ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (SZ)

Zwölf Werkzeugkisten in See aufgebrochen

In der Zeit von Mittwochabend bis Freitagvormittag haben Unbekannte bei einer Baufirma im Nieskyer Ortsteil See einen Schaden in Höhe von rund 20.500 Euro angerichtet. Die Diebe durchtrennten an der Rückseite des Geländes den Maschendrahtzaun und "brachen von zwölf VW-Transportern die auf den Ladeflächen befindlichen Werkzeugkisten auf", teilte die Polizei mit. "Diese waren mittels Vorhängeschlössern gesichert." Aus den Kisten wurden Arbeitsgeräte wie Steinhämmer, Kanallasergeräte und Winkelschleifer im Gesamtwert von rund 20.000 Euro entwendet. Der verursachte Sachschaden beträgt circa 500 Euro. (SZ)

Werkzeug in Reißaus gestohlen

Donnerstagnacht haben Unbekannte Werkzeuge von einem Firmengelände im Reichenbacher Ortsteil Reißaus gestohlen. Laut Polizei schoben sie das unverschlossene Eingangstor auf und stahlen eine Rüttelplatte der Marke Bomag im Wert von 2.500 Euro und einen Benzinkanister für etwa 20 Euro. Zudem wurde der Polizei während des Einsatzes mitgeteilt, "dass bereits Anfang Mai aus der unverschlossenen Lagerwerkhalle auf demselben Gelände ein Erdbohrgerät der Marke Stihl sowie zwei Winkelschleifer der Firmen Robust und Hitachi im Gesamtwert von circa 4.300 Euro gestohlen wurden." (SZ)

1 / 4

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Anzeige
Familienabenteuerland Sachsen
Familienabenteuerland Sachsen

Die schönsten Regionen Sachsens, die besten Ausflugsziele und kulinarischen Highlights. Hier gibt's Geheimtipps, die garantiert noch nicht Jeder kennt.

Mehr zum Thema Görlitz