merken
Görlitz

Raubvogel fliegt in Windschutzscheibe

Bei dem Unfall auf der A4 bleibt der Fahrer unverletzt.

© Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder

Bussard kollidiert mit Pkw

Eine unliebsame Begegnung hatte ein 31-jähriger Fahrer eines VW, der am Sonnabendmorgen, dem 6. November auf der Autobahn in Richtung Görlitz bei Nieder Seifersdorf unterwegs war. Vermutlich beim Startversuch flog ein Bussard frontal in die Frontscheibe des Pkw. Anschließend kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß an die Schutzplanke, welche schlimmere Folgen verhinderte. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Der Wildvogel bezahlte seinen Ausflug leider mit seinem Leben. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 12.000 Euro. (SZ)

Nissan Pulsar entwendet

Am Sonnabendvormittag, dem 6. November stellte der Eigentümer eines Pkw Nissan Pulsar fest, dass sein an der Jonas-Cohn-Straße in Görlitz abgestelltes Fahrzeug von unbekannten Tätern entwendet wurde. Das silbergraue Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR-CD 189 ist fünf Jahre alt und hat laut Polizei einen Zeitwert von etwa 8.000 Euro. Nach dem Fahrzeug wird nun international gefahndet. (SZ)

Betrunken gegen Bordsteinkante geschleudert

Am Sonnabendmorgen teilte ein Zeuge über Notruf mit, dass Am Hopfenfeld in Görlitz soeben ein Verkehrsunfall geschehen sei. Vor Ort stellten die eingesetzten Beamten auf dem Parkplatz einen VW Golf fest, bei dem das linke Vorder- und Hinterrad beschädigt waren. Neben dem Fahrzeug standen zwei junge Männer. Der 18-jährige deutsche Fahrer äußerte, dass er, vermutlich infolge unangepasster Geschwindigkeit, auf nasser Fahrbahn in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und dadurch gegen eine Bordsteinkante rutschte. Das Fahrzeug war aufgrund der Beschädigungen nicht mehr fahrbereit. Ein bei dem 18-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab nach Angaben der Polizei 1,42 Promille. Der Führerschein des jungen Mannes wurde einbehalten. (SZ)

Jugendliche machen Feuer in Mülltonne

Bei einer nächtlichen Fußstreife im Görlitzer Kidrontal stellten die Beamten des Polizeireviers Görlitz Freitagnacht, dem 5. November eine Personengruppe von vier jungen Männern im Alter von 20 bis 26 Jahren fest, die ein Feuer in einem städtischen Mülleimer entfacht hatten. Die Jugendlichen verbrannten in dem Papierkorb verschiedene Hölzer und verursachten dadurch laut Polizei einen Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (SZ)

Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Am Freitagvormittag, dem 5. November ereignete sich auf der Nieskyer Straße in Görlitz ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Nach Angaben der Polizei befuhr eine 35-jährige Frau mit ihrem VW Passat die Nieskyer Straße aus Richtung Heilige-Grab-Straße kommend und hatte die Absicht, nach rechts in die Scultetusstraße abzubiegen. Ein 82-jähriger Mercedes-Fahrer verließ zu dieser Zeit das Tankstellengelände an der Nieskyer Straße und hatte die Absicht nach links abzubiegen und sich ebenfalls in der Rechtsabbiegespur wie der Mercedes-Fahrer einzuordnen. Dabei fuhr der Mann zwischen zwei wartenden Fahrzeugen der Geradeausspur hindurch und der VW-Fahrerin in die linke Fahrzeugseite. Die Fahrzeugführerin verspürte nach dem Anstoß Schmerzen und wurde in dem dazu gerufenen Rettungswagen vor Ort behandelt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro. (SZ)

1 / 5
Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Mehr zum Thema Görlitz