merken
PLUS Görlitz

Frau fährt Kind mit Fahrrad an – Zeugen gesucht

Der Unfall passierte vergangene Woche in Görlitz. Die Verursacherin entkam - im Gegensatz zu einem Drogenfahrer und dem Fahrer eines verkehrsunsicheren Lkw.

Symbolbild
Symbolbild © Marko Förster

Auf der Sattigstraße in Görlitz ist bereits am vergangenen Donnerstag ein Unfall mit einem Fahrrad und einem Auto passiert. Das teilt Anja Leuschner, Pressesprecherin der Polizeidirektion Görlitz, mit.

Anzeige
Von der Ermittlung des Wertes bis zum Verkauf
Von der Ermittlung des Wertes bis zum Verkauf

Sie suchen kompetente Partner zur Vermarktung und Verwaltung Ihrer Immobilie? In der Region Löbau/Zittau finden sich diese direkt vor der Haustür.

Eine bisher unbekannte Autofahrerin war im Jakobstunnel unterwegs und wollte nach links in die Sattigstraße in Richtung berufliches Schulzentrum abbiegen. Dabei übersah sie offenbar einen vorfahrtsberechtigen 11-jährigen Fahrradfahrer, der von rechts kam und nach links in den Jakobstunnel einbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, woraufhin das radfahrende Kind hinfiel und verletzt wurde. Die Unfallverursacherin parkte zunächst am Straßenrand und erkundigte sich nach dessen Befinden, verließ dann aber den Unfallort ohne Angaben zu ihrer Person und Unfallbeteiligung zu machen. Bisher sind der Polizei keine weiteren Informationen zur Unfallverursacherin bekannt, erklärt die Sprecherin.

Ein Jogger hat den Zusammenstoß der Fahrzeuge möglicherweise beobachtet. Er war zum Unfallort hinzugekommen und hatte seine Hilfe angeboten. (SZ)

Die Polizei fragt jetzt: Wer kann Hinweise zum Unfallhergang und zur Unfallverursacherin geben? Insbesondere bittet die Polizei den unbekannten Jogger, sich zu melden. Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 – 0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht:

Polizei zieht Sattelzug aus dem Verkehr

Wegen gravierender technischer Mängel haben am Montagnachmittag Autobahnpolizisten einen Sattelzug DAF/Schmitz aus dem Verkehr gezogen, der auf der Autobahn in Richtung Dresden unterwegs war. Sie stoppten den Brummi an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Weil die gesamte Kombination Mängel aufwies, leiteten die Beamten ein Bußgeldverfahren ein und zogen einen Gutachter hinzu. Der stufte den Laster als verkehrsunsicher ein. Der betroffene 66-jährige Fahrer veranlasste umgehend die Reparatur vor Ort, um nach nochmaliger polizeilicher Kontrolle weiter fahren zu dürfen. Der polnische Fahrer und auch der Fahrzeughalter werden sich in Bußgeldverfahren zu verantworten haben.

Merdes-Fahrer steht unter Drogen

Autobahnpolizisten haben am Montagmittag bei Nieder Seifersdorf einen berauschten Fahrer in einem Mercedes-Kleintransporter erwischt. Da der 38-Jährige im Gespräch bei der Kontrolle der Beamten sehr nervös schien und zudem geweitete Pupillen hatte, führten sie einen Drogentest bei ihm durch. Wie sich herausstellte, stand der Pole unter Metamphetamin-Einwirkung. Anzeige und Blutentnahme folgten. Die Polizisten untersagten ihm zudem das weitere Autofahren in Deutschland.

Corona-Gegner demonstrieren immer noch

Etwa 140 Personen haben sich am Montagabend angemeldet in Görlitz versammelt und gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Zunächst trafen sich die Teilnehmer auf dem Postplatz, später liefen sie in Form eines Aufzuges durch das Stadtgebiet und zurück zum Postplatz. Zu Zwischenfällen kam es nicht. In Niesky versammelten sich am Montagabend 13 Teilnehmer zu einem Aufzug, der auf dem Zinzendorfplatz begann und ohne Vorkommnisse wieder endete.

1 / 3

Mehr zum Thema Görlitz