merken
PLUS Görlitz

Unwetter bei Görlitz sorgt für Feuerwehr-Einsätze

Kameraden mussten Keller leerpumpen und einen Baum beiseite schaffen. Aus Schöpstal gab es einen Notruf. Insgesamt verlief das Gewitter aber glimpflich.

So sah das Unwetter am Montagabend in Görlitz aus.
So sah das Unwetter am Montagabend in Görlitz aus. © privat

Das kurze Unwetter am Montagabend hat in und um Görlitz für Feuerwehr-Einsätze und Notrufe bei der Rettungsleistelle Ostsachsen in Hoyerswerda gesorgt.

"Insgesamt war da nicht so viel", resümiert Eiko Wunderlich, Sprecher der zentralen Rettungsleitstelle Ostsachsen - aber ein paar Einsätze gab es dann doch: In Königshain mussten die Kameraden wegen eines vollgelaufenen Kellers ausrücken. Auch in einer Wohnung in Markersdorf sowie im Görlitzer Hornbach-Baumarkt brach das Wasser ein. Die Feuerwehrleute pumpten leer, wo es etwas zu pumpen gab.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Zwischen Königshain und Liebstein entwurzelte das Gewitter gegen 19.40 Uhr einen Baum, der auf die Straße fiel. Die Königshainer Kameraden beseitigten ihn.

Außerdem ging aus Schöpstal der Notruf ein, dass ein Hang auf eine Straße gerutscht sei. "Die freiwilligen Wehren Ebersbach-Girbigsdorf und Kunnersdorf waren vor Ort, haben das geprüft - und den Vorfall schnell wieder abgemeldet. Das ist alles, was ich dazu sagen kann", sagt Wunderlich auf Nachfrage der SZ am Montagabend.

Weiterführende Artikel

Flut: "Die Spendenbereitschaft ist enorm"

Flut: "Die Spendenbereitschaft ist enorm"

Die Vorstandsvorsitzende der Stiftung Lichtblick Katerina Lohse zieht eine erste Bilanz der Aktion „Sachsen gibt zurück“ für Hochwasseropfer in Westdeutschland.

Wohl nichts mit dem Unwetter zu tun hatte hingegen ein Unfall im Tunnel Königshainer Berge. Dort ist gegen 18.54 Uhr ein Auto gegen eine Leitplanke gefahren, erklärt ein Polizeisprecher auf Nachfrage. Dabei entstand 20.000 Euro Schaden. Eingeklemmt oder verletzt worden sei niemand. Laut Wunderlich sei eine nicht näher definierte Panne der Ausschlag für den Unfall gewesen.

Mehr zum Thema Görlitz