SZ + Großenhain
Merken

"Auch mit 70 hab ich noch Lust, mich einzusetzen"

Harald Kühne ist Urgestein der Großenhainer Linken und will im Stadtrat in seine dritte Wahlperiode. Denn er wisse, was hier gebraucht wird.

Von Kathrin Krüger
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Harald Kühne von der Linkspartei, auf dem Topfmarkt in Großenhain. Hier hat die Partei ihr Büro.
Harald Kühne von der Linkspartei, auf dem Topfmarkt in Großenhain. Hier hat die Partei ihr Büro. © Daniel Schäfer

Großenhain. Harald Kühne wird im Oktober 70 Jahre alt. Er könnte sich zurücklehnen, könnte seinen Ruhestand genießen. Im Garten werkeln oder seinem Hobby nachgehen: der Pressearbeit, zum Beispiel für die Lebenshilfe. Mit geistig eingeschränkten Bewohnern des Hauses auf dem Heimweg erstellt er regelmäßig eine Zeitung. Doch der Angestellte, der zweitälteste Stadtrat aus der Linkspartei im jetzigen Gremium, will es nochmal wissen. Will sich nochmal fünf Jahre auf intensives ehrenamtliches Kümmern für städtische Belange einlassen. Und sich dafür weiter so manchen Abend um die Ohren schlagen. Zwei Wahlperioden hat er schon hinter sich. Jetzt kandidiert er am 9. Juni zum dritten Mal für den Stadtrat. Warum?

Ihre Angebote werden geladen...