merken
Großenhain

Weihnachtsprojekt braucht Unterstützung

Jede Spende hilft: Denn auch in diesem Jahr wollen die künftigen Erzieher des Beruflichen Schulzentrums Großenhain Kinderaugen leuchten lassen.

Mit viel Aufwand und viel Liebe: Jedes Jahr aufs Neue überraschen die künftigen Erzieher des Beruflichen Schulzentrums mit einem Weihnachtsmärchen.
Mit viel Aufwand und viel Liebe: Jedes Jahr aufs Neue überraschen die künftigen Erzieher des Beruflichen Schulzentrums mit einem Weihnachtsmärchen. © Norbert Millauer

Großenhain. Im Dezember ist es immer so weit. Denn im Dezember geschieht in der Aula des Beruflichen Schulzentrums Großenhain jedes Jahr aufs Neue ein kleines Wunder. Dann schlüpfen nämlich die künftigen staatlich anerkannten Erzieher in selbst genähte Kostüme, bauen aufwendige, nahezu filmreife Kulissen auf und sorgen an einem Vormittag dafür, dass nicht nur die Mädchen und Jungen der städtischen Kindergärten ins Schwärmen geraten. Denn im Dezember ist es wieder so weit - dann ist Märchenzeit im Schulzentrum, ein Märchen, welches auch dieses Mal von den insgesamt 48 Frauen und Männern zweier Klassen aufgeführt werden soll.

Unter dem Titel "Micky's verrücktes Weihnachten" sei wieder ein Theaterstück für all jene Kindertagesstätten in und um Großenhain entstanden, welche die Schüler in ihrer praktischen Ausbildung unterstützen. Allerdings: Angesichts der aktuellen Corona-Lage, so Projektleiterin Anastasia Ortlepp, sei eine Aufführung in der Schule nicht sicher. Deshalb habe man sich bereits jetzt vorsorglich eine Alternative überlegt. Wenn die kleinen Zuschauer nicht zu ihnen ins Berufliche Schulzentrum auf der Heinrich-Heine-Straße kommen könnten, dann würden sich die Darsteller um Mickey eben selbst auf den Weg machen. Denkbar seien einerseits ein Live-Stream oder andererseits die Aufnahme des Stücks auf Video.

Anzeige
Ein Gruß zu Weihnachten
Ein Gruß zu Weihnachten

Überraschen Sie Ihre Lieben zum Fest mit einer individuellen Grußanzeige in Ihrer Sächsischen Zeitung, der Morgenpost und dem Döbelner Anzeiger.

Ein wichtiges Anliegen der Projektgruppe sei es, möglichst alle Kosten für Materialien und Ausstattung der Aufführungen selbst zu tragen. Damit die Veranstaltung auch tatsächlich ein voller Erfolg werden könne, bitte man deshalb um finanzielle Unterstützung. "Wir wären sehr dankbar, würde unser Vorhaben mit Sach- oder Geldspenden unterstützt! Auf Wunsch stellen wir selbstverständlich auch eine Spendenquittung aus", erklärt Anastasia Ortlepp. Sollten geringe Beträge an Spendengeldern übrig bleiben, würden diese für projektgebundene Unterrichtszwecke verwendet oder an karitative Kindereinrichtungen übergeben.

Wer das Weihnachtsprojekt unterstützen möchte, kann sich gern an [email protected] wenden. Finanzielle Zuwendungen bitte an: Freundeskreis des Beruflichen Schulzentrums Großenhain e.V., Sparkasse Meißen, IBAN: DE43 8505 5000 0500 1277 19, Verwendungszweck: Weihnachtsprojekt 21ERZa.

Mehr zum Thema Großenhain