Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Die nächste Generation Heidenauer Chocolatiers steht bereit

Es dauert zwar noch ein bisschen, bis Jona Schürer in die Fußstapfen seines Vaters Marcus tritt, doch schon jetzt sind sie ein Team. Ihr nächstes Projekt ist kalt.

Von Heike Sabel
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Vater und Sohn Schürer im Herzstück ihrer Schokoladenmanufaktur: Hier wird aus dem Kakaopulver etwas, das später auf der Zunge zergeht.
Vater und Sohn Schürer im Herzstück ihrer Schokoladenmanufaktur: Hier wird aus dem Kakaopulver etwas, das später auf der Zunge zergeht. © Norbert Millauer

Wenn der Vater mit dem Sohne - Schokolade macht, haben alle was davon. Vater Marcus Schürer hatte einst in der Küche begonnen. Die erste Manufaktur befand sich auf der Pirnaer Straße, 2016 wurde in die ehemalige Schule an der S172 umgezogen. Die Lage ist perfekt. Meistens. Hier fahren auch die Besucher der Region zwischen Dresden und Pirna und weiter und halten gern an. Genau deshalb hat die Manufaktur, obwohl weit vom Waldbrand in der Hinteren Sächsischen Schweiz im Sommer entfernt, auch ihre Folgen gespürt. Denn da fehlten auf einmal die, die anhielten. Der August war damit schlechter als sonst. Jetzt wird aufgeholt. Das Weihnachtsgeschäft steht bevor. Zwischen Elisen-Lebkuchen, Trüffeln und Nugat werden auch Pläne fürs nächste Jahr gemacht. Immer öfter sind da nicht nur Marcus und Iris Schürer ein Team, sondern gehört auch Sohn Jona dazu.

Ihre Angebote werden geladen...