Kamenz
Merken

Königsbrücker laden zum ersten Trödelmarkt ein

Einwohner von Königsbrück waren kürzlich aufgerufen, Ideen zu äußern, wie ihre Stadt noch lebenswerter werden kann. Jetzt gibt es ein erstes Ergebnis.

Von Heike Garten
 3 Min.
Teilen
Folgen
Sie haben ihren Stand für den geplanten Trödelmarkt in Königsbrück schon mal probeweise aufgebaut: Juliane Abdien mit Sohn Youssef (l.) und Luis Mahlo.
Sie haben ihren Stand für den geplanten Trödelmarkt in Königsbrück schon mal probeweise aufgebaut: Juliane Abdien mit Sohn Youssef (l.) und Luis Mahlo. © Matthias Schumann

Königsbrück. Meckern ist immer leichter, als selbst anzupacken, um etwas zu verändern. Das dachten sich auch die Initiatoren, die im März zu einer Ideenschmiede für Königsbrück aufgerufen hatten. Dem waren zahlreiche Bürger gefolgt.

Jetzt ist daraus ein erstes Projekt entstanden: Geplant ist ein Trödel- und Kreativmarkt im Via-Regia-Park in Königsbrück. Die Idee stammt von Christina Schindler, die zusammen mit Michael Zimmer und Susann Walther zu den Vorreitern der Ideenschmiede gehört.

Anzeige
Sie sind Techniker oder technischer Zeichner (m/w/d)? Hier ist Ihr neuer Job!
Sie sind Techniker oder technischer Zeichner (m/w/d)? Hier ist Ihr neuer Job!

Das Traditionsunternehmen Hermann Eule Orgelbau in Bautzen sucht ab sofort Verstärkung. Diese interessanten Projekte warten auf Sie!

„Außerdem stand solch ein Markt auch auf vielen Zetteln, die Bürger bei der Ideenschmiede an die Wand gepinnt hatten“, erklärt Sonita Bellinghausen von der Stadtverwaltung, die die Fäden für das Projekt zusammenhält. Und die Macher der Ideenschmiede wollten am Anfang etwas finden, was schnell umzusetzen ist. „Jetzt ist der Elan da, wir müssen das ausnutzen“, sagt Sonita Bellinghausen. So soll der Trödel- und Kreativmarkt bereits am Sonntag, dem 1. Mai, von 10 bis 16 Uhr stattfinden.

Ein Markt für Kreative und Trödler

Angesprochen sind alle Königsbrücker und Interessenten aus der Region, die etwas künstlerisch gestalten oder etwas anfertigen, das sie nicht gewerbsmäßig verkaufen und trotzdem mal anbieten möchten, oder die ihr Hobby beziehungsweise privates Handwerk vorstellen wollen. Es können aber auch Dinge zum Trödeln angeboten werden – Spielzeug, Bücher, Kindersachen, Gegenstände, die man nicht mehr braucht, die aber trotzdem zu schade zum Wegwerfen sind. Kinder und Jugendliche, die etwas anbieten, brauchen keine Standgebühr zu bezahlen.

Zwei Jungs, die jetzt schon wissen, dass sie mitmachen werden, sind Youssef Abdien und sein Kumpel Luis Mahlo. Beide haben schon fleißig in ihrem Kinderzimmer gesucht und viele Dinge zum Trödeln gefunden: Spiele, Inliner, Boxhandschuhe, Bagger, Schuhe oder auch ein Katzenkörbchen. „So kriege ich mein Zimmer gleich ein bisschen leerer“, sagt Youssef. Er freut sich schon jetzt auf den Markt und hofft, ganz viele seiner Artikel an die Kunden zu bringen. Noch bis zum 22. April können sich Interessenten für den Trödel- und Kreativmarkt bei der Stadtinformation Königsbrück anmelden.

Drei Arbeitsgruppen sammeln weitere Ideen

Parallel zum Markt wird auch die Architekturmodell-Ausstellung im Klinkerbau direkt neben dem Via-Regia-Park geöffnet sein. Gezeigt werden Modelle historischer Gebäude entlang der Handelsstraße Via Regia – naturgetreu nachgebaut im Maßstab 1:25. Mitglieder des Modellbauvereins werden auch durch die Ausstellung führen.

Der Trödel- und Kreativmarkt ist aber nur der Anfang, mit der Ideenschmiede geht es weiter. Künftig soll es drei Arbeitsgruppen geben, die sich mit den Themen Infrastruktur und Tourismus, Landschaft und Natur sowie Familie, Freizeit und Jugend beschäftigen. Alle interessierten Königsbrücker können in den Arbeitsgruppen mitmachen – mit Ideen oder auch mit Aktivitäten. Demnächst wird sich die Arbeitsgruppe Landschaft und Natur das erste Mal treffen, weiß Sonita Bellinghausen. Der Start der Ideenwerkstatt ist also gelungen.

Anmeldungen zum Kreativ- und Trödelmarkt per E-Mail an: [email protected]

Mehr zum Thema Kamenz