merken
PLUS Kamenz

Königsbrück: So trotzt das Kamelienhaus Corona

Eigentlich herrscht um diese Jahreszeit Hochbetrieb im Gewächshaus. Doch wegen des Lockdowns bleibt es zu. Auf den Duft muss trotzdem niemand verzichten.

Die Kameliendamen Franziska (l.) und Lilly präsentieren das Kamelienparfüm und eine Pflanze, die man erwerben kann.
Die Kameliendamen Franziska (l.) und Lilly präsentieren das Kamelienparfüm und eine Pflanze, die man erwerben kann. © PR

Königsbrück. Der Anblick im Kamelienhaus in Königsbrück ist atemberaubend. Die ältesten Pflanzen stehen in voller Blüte. Auch bei den Duftkamelien und den Hängepflanzen - eine echte Rarität - sind die Blüten in voller Pracht zu sehen. Besucher würden sich im Gewächshaus im Schlosspark eingehüllt fühlen von bunten Farben. Dazu kommt ein betörender Duft.

Doch man kann nur sagen "würden". Aufgrund der aktuellen Bestimmungen in der Corona-Pandemie ist ein Besuch des Gewächshauses nicht möglich. "Das ist sehr schade, gehörte doch das Kamelienhaus gerade in den ersten Monaten des Jahres zu den Anziehungspunkten der Stadt", sagt Peter Sonntag, Chef des Heimatvereines.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Der Verein kümmert sich seit Jahren um die Kamelien. Die Mitglieder sorgen dafür, dass es den Pflanzen gut geht, dass im Gewächshaus beste Bedingungen herrschen, dass am Gebäude selbst Arbeiten in die Wege geleitet werden oder auch dafür, dass neue Pflanzen dazukommen.

"Wir sind sehr stolz auf das, was sich hier in den Jahren entwickelt hat, dass Königsbrück in Bezug auf Kamelien in einem Atemzug mit Zuschendorf und Pillnitz genannt wird", so Peter Sonntag. Reisebusse halten sonst in der Woche in Königsbrück und bringen Besucher. Schüler der Grund- und Oberschule führen Blinde und Sehbehinderte zu den Kamelien. Und die Kindergärten der Umgebung kommen zum Märchenrundgang.

Hygieneregeln sind nicht einzuhalten

In diesem Jahr ist alles anders. "Da mit irgendwelchen Lockerungen in nächster Zeit nicht zu rechnen ist, werden wohl keine Besucher die wunderschönen Blüten bestaunen dürfen", sagt Peter Sonntag. Aus diesem Grund traf der Verein den Beschluss: In diesem Jahr bleibt das Kamelienhaus in Königsbrück geschlossen. Ein spezielles Hygienekonzept zu erstellen, die Regeln durchzusetzen und damit Besucher in das Gewächshaus zu lassen, das können die ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder nicht leisten.

Trotzdem müssen Interessenten nicht ganz auf die Kamelien und ihren Duft verzichten. "Um wenigstens eine kleine Freude an den Königsbrücker Kamelien zu haben, richtet der Heimatverein einen Versand- und Abholservice ein", erklärt der Vereinsvorsitzende. Es gibt gleich drei verschiedene Angebote. Interessenten können das neue Kamelienparfüm, blühende Duftkamelien sowie Originalableger der drei ältesten Kamelien mit Echtheitszertifikat erwerben.

Zwei verschiedene Parfüms sind zu haben

Die Idee für das Kamelienparfüm hatte Peter Sonntag bereits im Jahr 2019. Der Gedanke war damals, aus den Blüten von der "Minato no akebono" einen Duft herzustellen. Der Vereinsvorsitzende nahm Kontakt zu Sachsens einzigem Parfümeur Uwe Herrich in Dresden auf und brachte noch im November des gleichen Jahres zwei Kamelien-Jungpflanzen zu ihm. "Er war sofort begeistert von dem Duft und machte sich gleich an die Arbeit", so Peter Sonntag. Zwei Sorten stehen zur Verfügung: blumig und elegant. Es sind die Testsieger aus fünf Proben, getestet von 170 Schülerinnen der Oberschule Königsbrück und den Mitarbeiterinnen des Rathauses sowie in einer Umfrage des MDR-Sachsenspiegels.

Trotz der Corona-Krise wurden im vergangenen Jahr fast 600 Flacons verkauft. Vor allem in der Vorweihnachtszeit bestellten viele Leute das Kamelienparfüm, das - je nach Wunsch - mit einer Pflanze und einem Kalender verkauft wurde. Der Gewinn aus dem Verkauf kommt dem Heimatverein zugute, der damit die Ausgaben bestreitet, die bei der Betreibung des Gewächshauses notwendig sind.

Jetzt steht das Osterfest vor der Tür, und der Verein möchte den Erfolg gern wiederholen. "Das Parfüm wäre doch ein passendes Ostergeschenk", hofft Peter Sonntag. Beim Abholen des Parfüms oder der bestellten Kamelienpflanzen sei vielleicht auch ein Blick ins Kamelienhaus möglich. Mitarbeiter des Vereins sind fast täglich damit beschäftigt, die Präsente zusammenzustellen und für die Abholung bereit zu machen.

Kameliendamen haben wenig zu tun

Zwei junge Damen haben in diesem Jahr nicht so viel zu tun, wie sonst: die beiden aktuellen Kameliendamen Lilly und Franziska. In den Jahren ohne Corona begleiten die Kameliendamen die Besucher durchs Gewächshaus oder repräsentieren die Stadt bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten. In diesem Jahr bleiben für die beiden nur Fotoshootings, um auf diese Art und Weise die besonderen Pflanzen zu zeigen. Lilly und Franziska bedauern dies ein wenig, werden die Kameliendamen doch nur immer für ein Jahr gewählt. Sie, wie auch die Mitglieder des Heimatvereines hoffen, dass sich die Situation für alle bald wieder bessert.

Bestellungen für die Kamelien und das Parfüm sind möglich in der Königsbrück-Information gleich neben dem Rathaus, Telefon 035795 42555, E-Mail: [email protected] Auch der Heimatverein nimmt Bestellungen entgegen, Telefon 0174 3424726, E-Mail: [email protected] Auf diesem Weg wird dann auch übermittelt, wie die Besteller an ihre Artikel kommen.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz