Leipzig
Merken

30 Jahre "Riverboat": So feiert die MDR-Show ihr Jubiläum

Diesen Freitag feiert die Talkshow "Riverboat" ihr 30-jähriges Jubiläum. Gedreht wird dieses Mal außerhalb des Studios.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Jörg Kachelmann (links), Kim Fisher und Sebastian Fitzek moderieren im Wechsel "Riverboat".
Jörg Kachelmann (links), Kim Fisher und Sebastian Fitzek moderieren im Wechsel "Riverboat". © dpa-Zentralbild

Leipzig. Die Talkshow "Riverboat" feiert am Freitag, dem 7. Januar, mit einer Spezialausgabe ihr 30-jähriges Bestehen.

Wie der MDR mitteilte, meldet sich das Moderationsduo Kim Fisher und Jörg Kachelmann dafür nicht wie gewohnt aus dem Studio, sondern ist zu den Gästen und ihren Geschichten unterwegs. Unter anderem gehe es mit dem Tierfilmer Andreas Kieling tief in den Wald. Wolfgang Stumph und Gunter Emmerlich werden zu einer Skatrunde gebeten.

Bisher über 5.000 Gäste begrüßt

Die Sendung ging am 3. Januar 1992 damals noch als "MDR Club" an den Start. Passend zum späteren Namen wurde 1992 von einem Hotelschiff - der "MS Dresden" - gesendet. 1994 wurde die Runde in "Riverboat" umbenannt. Der Sendeort wechselte noch mehrfach.

Seit 2008 kommt das "Riverboat" aus einem Studio in der Media City in Leipzig, seit vorigen Oktober im wöchentlichen Wechsel mit einer vom RBB produzierten Berliner Ausgabe, die von Fisher und Sebastian Fitzek moderiert wird. In den vergangenen 30 Jahren seien rund 5500 Gäste begrüßt worden, so der Mitteldeutsche Rundfunk. (dpa)