merken
Meißen.Lokal

DLRG sahnt bei Förderung ab

Oberbürgermeister Raschke übergab Dienstagnachmittag der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft Meißen einen Scheck zur Vereinsunterstützung.

Zahlreiche Mitglieder tragen täglich ihren Teil zur Lebensrettung von Personen bei.
Zahlreiche Mitglieder tragen täglich ihren Teil zur Lebensrettung von Personen bei. ©  Archivfoto: Claudia Hübschmann

Die DLRG gehört zu einem der größten Sportvereine und Rettungsgesellschaften des Landkreises Meißen. Ziel des Vereins ist es, Menschen vor dem Ertrinken zu retten - dafür setzen sich regelmäßig mehr als 320 Mitglieder ein.

Ob Schwimmkurse für Anfänger, Kurse zur Erlangung von Rettungsschwimmabzeichen, Erste-Hilfe-Kurse, Wettkämpfe oder Ausbildung des Jugendeinsatzteams für die Wasserrettung - der Spaß im und am Wasser sowie der Nutzen für die Gesellschaft sind es, was die DLRG täglich antreibt. Auch bei Hochwasser ist die DLRG der Retter in der Not.

Förderung der Gemeinnützigkeit

Die Stadt Meißen übergab der DLRG nun einen Scheck über 10.000 Euro, um die ehrenamtliche Arbeit zu unterstützen, weiterhin eine Ausbildung sowie Heranführung der Jugend an die Wasserrettung zu gewährleisten sowie Leben zu retten. Denn schon ab dem Alter von 10 Jahren kann man zum Juniorretter ausgebildet werden und somit beim DLRG mitwirken. So ist ein Großteil der Vereinsmitglieder unter 27 Jahren alt. 

"Wir freuen uns sehr über die nun bereits viele Jahre bestehende Unterstützung der Stadt. Wir nutzen das Geld für die Bereitstellung der Bahnen im Freizeitbad Wellenspiel, um weiterhin Rettungsschwimmer trainieren und Schwimmkurse anbieten zu können.", so Steffen Hausch, Vereinsvorsitzender der DLRG Meißen. Die Schwimmbahnen des Wellenspiels werden täglich für Trainings und Schwimmausbildungen genutzt.

Menschen in Not helfen - bereits Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene wollen bei der DLRG einen aktiven Beitrag leisten.
Menschen in Not helfen - bereits Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene wollen bei der DLRG einen aktiven Beitrag leisten. © Archivfoto: Claudia Hübschmann
Auch Rettungstaucher werden bei der DLRG ausgebildet.
Auch Rettungstaucher werden bei der DLRG ausgebildet. © Archivfoto: Claudia Hübschmann

Mehr zum Thema Meißen.Lokal