Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Riesa
Merken

Ins Café "Schwarz-Weiß" zieht wieder Leben ein

In der ehemaligen Stauchitzer Gaststätte entsteht derzeit eine Ergotherapie. Eine junge Frau aus Hof will sich hier einen Traum verwirklichen.

Von Jürgen Müller
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Noch ist es eine Baustelle, doch am 2. April will Sandra Porst ihre Ergotherapie in Stauchitz eröffnen.
Noch ist es eine Baustelle, doch am 2. April will Sandra Porst ihre Ergotherapie in Stauchitz eröffnen. © Sebastian Schultz

Stauchitz. Nach drei Jahrzehnten war Schluss. So lange hatte der Stauchitzer Holger Eulitz sein Café "Schwarz-Weiß" geführt. Ende 2019, mit damals 64 Jahren, machte er die Gaststätte in seinem Elternhaus dicht. Es fand sich einfach kein Personal mehr für das Lokal auf dem Dorf. Auch eine Plakataktion, bei der er 100 Euro Prämie für die Einstellung eines Kochs oder einer Küchenhilfe auslobte, brachte keinen Erfolg.

Ihre Angebote werden geladen...