SZ + Meißen
Merken

Meißen und Weinböhla wollen Gartenschau-Studie in Auftrag geben

Im Stadtentwicklungsausschuss haben die Meißner Stadträte beschlossen, sich um Fördermittel für eine solche Studie zu bemühen.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Eine Gartenschau. Könnte sie Meißen gemeinsam mit der benachbarten Gemeinde Weinböhla ausrichten? Eine Studie soll Antwort auf diese Frage geben.
Eine Gartenschau. Könnte sie Meißen gemeinsam mit der benachbarten Gemeinde Weinböhla ausrichten? Eine Studie soll Antwort auf diese Frage geben. © dpa-Symbolbild

Meißen. Auf Fürstenberg und Fürstengraben ließe sich aufbauen. Diese geografischen Gegebenheiten verbinden die Geschichte von Meißen und Weinböhla. Dies könnte ein wesentlicher Aspekt sein, um ein Konzept für eine mögliche Gartenschau in beiden Kommunen zu entwickeln. Darauf wies Dr. Helge Landmann von der Fraktion Bürger für Meißen/SPD im Stadtentwicklungsausschuss hin. Neben dem historischen Aspekt brachte er auch die ganz praktische Frage der Gestaltung von Retentionsflächen ins Gespräch. Darüber nachzudenken bzw. dies in Auftrag zu geben, mahnte er in der Debatte um eine neuerliche Machbarkeitsstudie für eine Landesgartenschau an.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!