Großenhain
Merken

Neubesetzung bei den Stadträten

Sebastian Bieler rückt in Ausschüsse des Großenhainer Ratsgremiums nach, in denen früher Kai-Uwe Schwokowski für die Alternative Liste tätig war.

Von Kathrin Krüger
 1 Min.
Teilen
Folgen
Sebastian Bieler ist für die Wählerinitiative "Wir in Großenhain" fraktionsloser Stadtrat.
Sebastian Bieler ist für die Wählerinitiative "Wir in Großenhain" fraktionsloser Stadtrat. © Kristin Richter

Großenhain. Als neugewählter Stadtrat ohne Fraktion bekommt Sebastian Bieler (Wir in Großenhain) jetzt ehrenamtlich ordentlich zu tun. Er rückt für den im Februar ausgeschiedenen Kai-Uwe Schwokowski, ebenfalls fraktionslos, in zahlreiche Ausschüsse nach.

Bieler arbeitet nun im Technischen Ausschuss mit sowie im Ausschuss für Kultur, Senioren, Soziales und Partnerschaft des Stadtrates. Hier wurde er aufgrund seiner künstlerischen Ausbildung und Tätigkeit sogar zum Ausschussvorsitzenden gewählt. In der Verbandsversammlung des AZV Gemeinschaftskläranlage ist er allerdings nur als Stellvertreter tätig. 

Anzeige
Jetzt bis zu 70 Prozent sparen!
Jetzt bis zu 70 Prozent sparen!

Nicht verpassen: Die SZ-Frühjahrsauktion vom 13. - 22. Mai. Schon heute Produkte vormerken und der erste Bieter sein.

Weiterführende Artikel

„Ich habe das Gefühl, ich bin an der Reihe“

„Ich habe das Gefühl, ich bin an der Reihe“

Sebastian Bieler ist als Graffitikünstler stadtbekannt. Jetzt will er Verantwortung übernehmen und in den Stadtrat.

Die Liste "Wir in Großenhain" hatte Bieler als Einzel-Kandidaten aufgestellt. "Letztlich kann es nur darum gehen, eine Vielzahl von Großenhainern bei der Entscheidungsfindung mit einzubeziehen" - mit diesem Credo war der junge Familienvater bei der Kommunalwahl auch eindeutig gewählt worden. 

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain