Niesky
Merken

Nieskyer Verein macht Aula zur Theaterbühne

Die Freunde des Gymnasiums Niesky haben eine Lichtanlage und Vorhänge angeschafft. Ins 25. Vereinsjahr gehen sie mit einem neuen Vorstand.

Von Steffen Gerhardt
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der neue Vorstand des Vereins "Freunde des Gymnasiums Niesky" mit Vorsitzender Yvonne Gärtner (vorn Mitte), Stellvertreter Hans-Joachim Buchmann (rechts) und Schatzmeisterin Doreen Nitsche (links).
Der neue Vorstand des Vereins "Freunde des Gymnasiums Niesky" mit Vorsitzender Yvonne Gärtner (vorn Mitte), Stellvertreter Hans-Joachim Buchmann (rechts) und Schatzmeisterin Doreen Nitsche (links). © SZ/Steffen Gerhardt

Mit einem neuen Vereinsvorstand läuten die "Freunde des Gymnasiums Niesky" ihr 25. Vereinsjahr ein. Damit vollzieht sich ein Generationswechsel in dem Förderverein, sagt der bisherige Erste Vorsitzende Jörg Franke.

Der Vorsitz ist auf der Wahlmitgliederversammlung am vergangenen Freitag von dem Drogisten auf eine Apothekerin übergegangen. Yvonne Gärtner, Inhaberin der Linden-Apotheke in Niesky, leitet jetzt den Verein. Als zweiter Vorsitzender fungiert der bisherige Beisitzer Dr. Hans-Joachim Buchmann, und neue Schatzmeisterin ist Doreen Nitsche. Beide lösen damit Berndt Wehnert und Ursula Nitschke ab. Die bisherigen Vorstände und Gründer des Vereins bleiben als Mitglieder dem Verein treu.

Anzeige
Darum brauchen Sie keine Angst vor Zecken haben!
Darum brauchen Sie keine Angst vor Zecken haben!

Auch in diesem Jahr erwarten uns wieder viele der kleinen Plagegeister. Doch warum das kein Grund zur Panik ist, erklären Ihnen die Fachleute aus den StadtApotheken Dresden. Hier gibt es alle Infos!

Erst die Mutter, jetzt die Kinder

Yvonne Gärtner ist ein junges Mitglied. Erst im vergangenen Jahr ist sie in den Verein eingetreten. Zum Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium hat die Nieskyerin eine enge Beziehung: "1995 habe ich dort mein Abitur gemacht. Meine beiden Kinder besuchen jetzt die 9. Klasse am Gymnasium."

Dieses Jahr hat der Förderverein die Aula am alten Gymnasium weiter ausgestattet. Eine neue Lichtanlage für rund 5.800 Euro wurde aus Spendengeldern und den Beiträgen der Mitglieder angeschafft und Verdunklungen für die Fenster angefertigt. Die Jahre zuvor sorgte der Verein für zwei Bühnenvorhänge. Das ist vor allem der Wunsch der Theatergruppe am Gymnasium gewesen, denn ohne Vorhang nützt die beste Inszenierung nichts. Nun wird sie auch noch in buntes Licht getaucht.

Gymnasiasten für den Verein gewinnen

Der gemeinnützige Verein, der im April 1997 bei einem Klassentreffen aus der Taufe gehoben wurde, hat vor allem Mitglieder, die sich aus ehemaligen Schülern und Lehrern zusammensetzen und die im gesamten Bundesgebiet sowie im Ausland wohnen. Für die Vorsitzende ist es wichtig, dass auch die Jugendlichen, die das Abi noch vor sich haben, in die Vereinsarbeit einbezogen werden. Gegenwärtig hat der Förderverein 70 Mitglieder und ein Ehrenmitglied.

Die nächsten Aufgaben sieht der neue Vorstand in der weiteren Ausgestaltung des "Parks der Generationen" an der Richard-Neumann-Straße. Dort pflanzt jeder Abi-Jahrgang einen Baum. Künftig soll das städtische Gelände als Park zum Verweilen einladen. Daran arbeiten Stadtverwaltung und Förderverein. Im nächsten Jahr ist in Niesky das alle fünf Jahre stattfindende Penälertreffen. Zu dem 7. Treffen werden wieder zwischen 700 und 800 Gäste erwartet. Auch damit beschäftigt sich der Verein bereits.

Mehr zum Thema Niesky