Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Großbaustelle am Pirnaer Autobahnzubringer wechselt die Seite

Auf der B172a wird derzeit der Asphalt erneuert. Ab 4. Mai ist davon die Fahrbahn von Pirna in Richtung Autobahn 17 betroffen.

Von Thomas Möckel
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Autobahnzubringer Pirna: Jetzt wird der Fahrstreifen von Pirna in Richtung A17 (im Bild links) saniert.
Autobahnzubringer Pirna: Jetzt wird der Fahrstreifen von Pirna in Richtung A17 (im Bild links) saniert. © René Legrand

In Pirna droht abermals ein Verkehrschaos. Auslöser dafür ist, dass sich die Kraftfahrer auf dem Autobahnzubringer recht spontan auf einen besonderen Spurwechsel einstellen müssen. Wie das sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) kurzfristig mitteilt, sollen die Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der B172a – dem Pirnaer Autobahnzubringer – ab 4. Mai auf die andere Seite wechseln. Betroffen von der Baustelle ist dann der Fahrstreifen von Pirna in Richtung Autobahn 17.

Der Verkehr von und zur Autobahn wird derweil über den bereits erneuerten Fahrstreifen in Richtung Pirna geleitet. Für die Verkehrsteilnehmer gilt daher: Sämtliche bislang im Baubereich geltenden Regeln sind dann außer Kraft. Stattdessen gilt: Wer ab Donnerstag, 4. Mai, von der A17 in Richtung Pirna unterwegs ist, kann wieder in Richtung Zehista auf die neue Südumfahrung sowie an der Abfahrt Pirna wieder auf die innerstädtische B172 abfahren.

Allerdings kommen Kraftfahrer dann an der Abfahrt Pirna nicht mehr von der B172 auf den Autobahnzubringer in Richtung A17, in dieser Richtung kann man auch nicht vom Autobahnzubringer auf die Südumfahrung fahren. Das Lasuv lässt seit 22. März dieses Jahres den Asphalt auf einem Teilstück des Autobahnzubringers erneuern, der Baubereich geht von der Abfahrt Pirna bis hinter den neuen Knotenpunkt Feistenberg mit der Südumfahrung. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis 9. Juni abgeschlossen werden.