merken
Pirna

SZ-Adventskalender: Pirna ganz sportlich

Der Adventskalender 2020 steht unter dem Motto „Pirna bewegt sich“. Hinter dem Türchen 1 geht es um den SV Fortschritt Pirna, Abteilung Schwimmen.

Alizée Meier öffnet das erste Türchen im SZ-Adventskalender. Sie ist passionierte Schwimmerin.
Alizée Meier öffnet das erste Türchen im SZ-Adventskalender. Sie ist passionierte Schwimmerin. © Marko Förster

Jeden Tag bis zu Weihnachten öffnet sich nun wieder ein Türchen im SZ-Adventskalender, der gemeinsam mit der Stadt Pirna entstanden ist. Dieses Jahr geht es dabei sportlich zu. Die Adventskinder stehen jeweils für ihren Sportverein oder -klub.

Sächsische.de hat jeweils mit einem Vertreter der Vereine gesprochen. Den Anfang macht Beate Rittmeyer von der Abteilung Schwimmen des Sportvereins Fortschritt Pirna.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Was ist das Besondere an Ihrer Sportart, Frau Rittmeyer?

Schwimmen ist ein Sport mit sehr geringem Verletzungsrisiko. Außerdem werden Kraft und Ausdauer trainiert sowie fast jeder Muskel. Es gibt quasi keine einseitige Belastung einzelner Muskelgruppen. Schwimmen schont Knorpel, Knochen und Gelenke. Und es ist ein guter Ausgleich zum Schul- oder Büroalltag und baut Stress ab. Man bekommt sozusagen den Kopf frei.

Wer macht in der Abteilung Schwimmen des SV Fortschritt Pirna mit ?

Bei uns trainieren alle Altersgruppen, Kinder ab fünf Jahre bis hin zu den Senioren mit über 80 Jahren. Wir haben also ein breites Spektrum vom Alter her sowie aus allen Schichten der Gesellschaft. Jungen und Mädchen, Männer und Frauen - die Geschlechter sind gleich verteilt. Schwimmen ist eigentlich für alle geeignet. Wir freuen uns immer, wenn Kinder den Schwimmsport für sich entdecken und auch an sportlichen Wettkämpfen interessiert sind. Schwimmen steht leider bei Kindern nicht so hoch im Kurs wie andere Sportarten. Fußball ist klassischerweise besonders bei den Jungen beliebt und Reiten bei den Mädchen.

Wie oft wird trainiert und wo?

Trainiert wird in der Pirnaer Sportschwimmhalle auf der Seminarstraße. Die Wettkampfgruppen trainieren zwei- bis dreimal wöchentlich immer montags und mittwochs. Für besonders zielstrebige Schwimmer wird ein zusätzliches Training am Donnerstag angeboten. Der Breitensport trainiert einmal wöchentlich donnerstags.

Allerdings ist derzeit coronabedingt die Schwimmhalle geschlossen.

Sport verbindet. Trifft das auch für den Verein zu? Wie ist der Zusammenhalt?

Auf alle Fälle verbindet Sport und schweißt zusammen. Das trifft auch auf unseren Verein zu. Es werden Freundschaften geknüpft, es wird sich gegenseitig geholfen, angespornt, aber auch getröstet, wenn es mal nicht so gut gelaufen ist.

Außerhalb des Trainings treffen wir uns auch zu Unternehmungen, z.B. Osterwanderungen und Weihnachtsfeiern, aber auch mal zu einer gemeinsamen Schlauchboottour. Künftig wollen wir auch Wochenendausflüge in die Sächsische Schweiz organisieren.

Wie kann man mitmachen?

Mitmachen kann jeder, der Lust dazu hat. Kinder können bei uns das Schwimmen erlernen. Alle anderen sollten bereits schwimmen können, auch wenn man nicht alle Schwimmarten beherrscht oder die Technik "perfekt" ist. Diese Fähigkeiten werden dann im Training vermittelt. Interessierte können sich jederzeit auf unserer Homepage informieren oder uns eine E-Mail schicken. Gern geben wir Auskunft.

Morgen lesen Sie: Mit dem Rad die Berge hoch. Die nächste Tür im SZ-Adventskalender wird vom Verein Bike Passion in Pirna geöffnet.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna