Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Straße im Bielatal über Monate voll gesperrt

Die Ortsdurchfahrt in Bielatal wird ab Mitte Juni auf rund zwei Kilometern Länge instandgesetzt. Von und nach Königstein geht es dann nur über Umwege.

Von Katarina Gust
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die S171 von Königstein nach Rosenthal-Bielatal wird ab Juni wegen Bauarbeiten gekappt - über Monate.
Die S171 von Königstein nach Rosenthal-Bielatal wird ab Juni wegen Bauarbeiten gekappt - über Monate. © freier Fotograf

Pendler in Rosenthal-Bielatal müssen sich über den Sommer auf eine großräumige Umleitung einstellen. Der Grund sind Bauarbeiten an der Staatsstraße 171, die Königstein und den Ortsteil Bielatal verbindet.

Konkret geht es um das Teilstück, das aus Richtung Königstein kommend etwa 300 Meter vor dem Ortseingang von Bielatal beginnt und im Ort bis zum Abzweig an der Neidbergstraße reicht. Darüber informiert das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv). Auf diesem zwei Kilometer langen Teilbereich wird der Asphaltoberbau ausgetauscht und die Entwässerung instandgesetzt. Außerdem werden m Baubereich Leerrohre verlegt. Diese kann die Gemeinde Rosenthal-Bielatal nutzen, wenn sie eine neue Straßenbeleuchtung erreichten lässt.

Baukosten von fast einer Million Euro

Die Arbeiten beginnen voraussichtlich am 19. Juni. Bis Mitte September sollen sie abgeschlossen werden, heißt es. Gebaut wird in zwei Teilabschnitten. Während der Sommerferien sollen die Arbeiten im Bereich von der Schulstraße bis zur Kreuzung an der Neidbergstraße ausgeführt werden. Der übrige Bereich soll außerhalb der Ferien realisiert werden.

Während der Bauzeit wird die S171 voll gesperrt. Der Verkehr wird großräumig umgeleitet: ab Königstein über die Bundesstraße 172 bis Krietzschwitz und dann über die S 169/Langenhennersdorf. Der Verkehr in der Gegenrichtung wird analog umgeleitet. Die Baukosten belaufen sich laut Lasuv auf rund 990.000 Euro.