merken

Döbeln

Anstehen an der Quelle

Für kalkfreies Wasser nehmen immer mehr Verbraucher einiges auf sich: Auto fahren, Schlange stehen, Kanister schleppen.

Ernst Zache aus Wendishain fährt jede Woche die Quelle in Paudritzsch an. Wer nach ihm kommt, muss warten. Denn der Rentner bringt mehrere Kanister und anderthalb Liter Flaschen zum Füllen mit. © Dietmar Thomas

Döbeln. Wenn DA-Fotograf Dietmar Thomas neuerdings zur Arbeit kommt, dann hat er häufig mindestens eine Flasche mit frisch gezapftem Quellwasser dabei. „Das schmeckt mir einfach besser als das Wasser aus der Leitung“, erzählt er. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden