merken

Leben und Stil

Blattschuss im Morgengrauen

Wie kommt eigentlich der Rehbraten auf den Teller? Ein SZ-Reporter hat einen Jäger im sächsischen Forst begleitet.

Auf der Lauer: Drei- bis viermal pro Woche geht Matthias Hänel morgens zur Jagd. „An das frühe Aufstehen habe ich mich gewöhnt“, sagt der 58-Jährige. © Steffen Klameth

Ob ihm die Tiere leidtun? Wahrscheinlich ist das eine blöde Frage, jedenfalls für einen Jäger. Trotzdem muss ich sie stellen. Aber später. Nicht jetzt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden