merken
PLUS Riesa

Campingplatz mit großem Pool

Camping im Kreis Meißen: Die preiswerte und nahe Alternative mit reichlich Erholungseffekt in Strehla. Ein Teil der SZ-Serie "Die neue Lust auf Camping".

Jakob Hesse im Strehlaer Freibadgelände: Der Campingplatz ist ein Teil des Areals. Für Gäste hat das unter anderem den Vorteil, morgens, wenn noch keine Badegäste da sind, eine Runde schwimmen zu können.
Jakob Hesse im Strehlaer Freibadgelände: Der Campingplatz ist ein Teil des Areals. Für Gäste hat das unter anderem den Vorteil, morgens, wenn noch keine Badegäste da sind, eine Runde schwimmen zu können. © Eric Weser

Strehla. Bis zum nächsten Mal, ruft Jakob Hesse. Dann fährt das Caravan-Gespann mit Leipziger Kennzeichen vom Strehlaer Freibadgelände. Trotz der Abreise ist der Campingplatz am Donnerstag voll belegt, erzählt der Bademeister wenig später. Wobei: Platz für Zelte sei im Grunde immer.

Die Wohnwagenstellplätze hingegen sind begrenzt: 17 gibt es, acht für Tagesgäste. Neun sind für die Dauercamper belegt und so gefragt, dass es dafür eine Warteliste gibt. Eine Dauercamperin der ersten Stunde ist die einstige Riesaer Stadträtin Inge Reinacher.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

 Seit 25 Jahren ist sie da, im Sommer verbringt sie um die zwei Monate in Strehla. Ihr Fleckchen auf dem Campingplatz haben sich Reinacher und ihr Partner Diethard Heilig erst voriges Jahr aufgemöbelt: Nachdem Stürme mehrere Vorzelte weggerissen hatten, ließ das Paar von einer Strehlaer Tischlerei eine Mischung aus Carport und festem Vorzelt für seinen 50 Jahre alten Eriba-Wohnwagen zimmern.

Eriba, Dethleffs, Hymer: In Strehla tummeln sich an diesem Tag Wohnwagenmodelle vieler Hersteller. Heraus sticht ein VW-Bus mit einer Art Zelt auf dem Dach. Er gehört Familie Häusler aus Chemnitz. Das Seniorenehepaar hat mit seinen Enkeln (12 und 7 Jahre) zwei Nächte in Strehla verbracht.

 „Das ist ein schöner Platz, gerade für die Familie traumhaft“, sagt Wolfgang Häusler, der gerade die vier Fahrräder am Auto für die Abreise festmacht. Er habe Strehlas Freibad vor einigen Jahren zufällig bei einer Tour am Elberadweg entdeckt. Seine Frau findet die Strehlaer Kombination aus Freibad und Campingplatz ideal, würde sich aber für ihre Enkel einen Wlan-Hotspot wünschen.

Den braucht es nach Meinung von Tobias Exner nicht unbedingt. Auch der Familienvater ist mit seiner Frau und den drei Kindern (12, 10, 5 Jahre) auch schon zum wiederholten Mal in Strehla – und findet die LTE-Mobilfunkanbindung gut. 

Auf anderen Plätzen sei das längst nicht so. Gefunden hatte die Familie aus Beelitz bei Potsdam den Platz vor ein paar Jahren, als sie abends im Internet nach einem ausreichend großen Parkplatz für ihr 16 Meter langes Wohnwagen-Gespann Ausschau hielt. Dass es auch einen richtigen Campingplatz gibt, entdeckten die Exners dann vor Ort. 

Seit drei Jahren sind sie immer Ende Juli da, um den Geburtstag eines der Söhne zu feiern. „Weil Strehla in der Mitte zwischen Beelitz und Chemnitz liegt, da können die Großeltern von beiden Seiten anreisen.“ Und die fast 90 Jahre alte Uroma, die ganz in der Nähe wohne.

Rutsche und Becken und Campingstellplätze sind auf dem Strehlas Freibadgelände nur 100 Meter Luftlinie entfernt.
Rutsche und Becken und Campingstellplätze sind auf dem Strehlas Freibadgelände nur 100 Meter Luftlinie entfernt. © Eric Weser
Unter den Bäumen auf dem Campingplatz gibt es schattige Plätze.
Unter den Bäumen auf dem Campingplatz gibt es schattige Plätze. © Eric Weser
Einer von neun Dauercamper-Stellplätzen befindet sich am Rand des Badgeländes. Dahinter liegt ein Hang, der hinab in Richtung Elbe führt. 
Einer von neun Dauercamper-Stellplätzen befindet sich am Rand des Badgeländes. Dahinter liegt ein Hang, der hinab in Richtung Elbe führt.  © Eric Weser
Im Campinggebäude gibt es eine Küche, die alle Camper nutzen können...
Im Campinggebäude gibt es eine Küche, die alle Camper nutzen können... © Eric Weser
... und gleich daneben liegen die Sanitäranlagen.
... und gleich daneben liegen die Sanitäranlagen. © Eric Weser

Viele Gäste auf dem Campingplatz sind Deutsche. Aber auch Niederländer, Tschechen oder Franzosen kommen vorbei, erzählt Jakob Hesse. Wie lange die Leute bleiben, sei recht verschieden. 

Den Betrieb im Bad und den coronabedingt erst seit 17. Juli geöffneten Campingplatz hält Jakob Hesse diese Saison mit zwei Kassiererinnen und einem hauptamtlichen Rettungsschwimmer am Laufen. 

Eigentlich gab es zuletzt noch einen zweiten Schwimmmeister, aber der ist in Rente gegangen. Ein Nachfolger fehlt bisher. Für Jakob Hesse bedeutet das 60-Stunden-Wochen und trotz der selbst bei gutem Wetter dieses Jahr eher geringen Besucherzahlen im Bad viel Arbeit. Beschweren will er sich aber nicht.

 „Ich bin noch jung und flexibel“, sagt der 23-Jährige. Auch seine Freundin habe Verständnis. Damit beide sich mehr sehen, helfe sie am Wochenende als Rettungsschwimmerin im Bad mit.

Weil der Bademeister sich während der Badöffnungszeiten vor allem um Beckenaufsicht oder die Technik kümmern muss, bleibt für den Campingplatz nur begrenzt Zeit. Da sei es gut, dass die Camper sich untereinander helfen.

 Ein Dauercamper, der mit seiner Frau die ganze Saison vor Ort ist, fungiere quasi als Hausmeister und Ansprechpartner für Tagesgäste. „Ich denke, das macht das Ganze hier auch sympathisch“, sagt Jakob Hesse, der beim Gang über den Platz für jeden Gast ein paar freundliche Worte auf den Lippen hat.

Die Überschaubarkeit, der freundliche Umgang miteinander, die Möglichkeit, morgens schon mal eine Runde im Bad zu schwimmen – das schätzen Gäste wie die Exners oder die Häuslers. Beide Familien wollen wiederkommen, sagen sie. Wenn Jakob Hesse auch ihnen „Bis zum nächsten Mal“ zurufen sollte, wenn sie das Gelände verlassen, wäre das also keine Plattitüde.

Der Campingplatz im Strehlaer Freibad

Anfahrt/Adresse: Torgauer Straße 34, 01616 Strehla. Der Campingplatz ist Teil des Nixenbads, das direkt an der B 182 im Norden Strehlas liegt.

Rezeption: geöffnet dienstags bis sonntags von 12 bis 19 Uhr; telefonische Anmeldung unter 035264 90754 erbeten.

Preise: Nutzungsgebühr pro Tag (Badeintritt inklusive): Erwachsene 4,50 Euro; Kinder 2,50 Euro - Zelt bis vier Personen pro Tag 3 Euro, ab fünf Personen 4 Euro; Wohnwagen oder -mobil pro Tag 7 Euro zzgl. Strom nach Verbrauch - Strompauschale pro Tag 1,50 Euro - Stellplatz Pkw pro Tag 2 Euro, Krad 1 Euro - Dauercamper-Saisongebühr 460 Euro zzgl. Badeintritt Jahreskarte pro Person und zzgl. Strom - Strom 40 Cent je Kilowattstunde - Vermietung von Betten im Campinplatzgebäude pro Bett und Tag 13 Euro.

Weitere Informationen im Netz.

Quelle: Stadt Strehla

Mehr zum Thema Riesa