merken

Landtagswahl 2019

„Das ist eine Katastrophe“

Die Linkspartei erreicht bei der Landtagswahl in Sachsen ein historisch schlechtes Ergebnis und verliert ihre Rolle als Oppositionsführer im Landtag.

Fassungslos: Sachsens Linke-Chefin Antje Feiks (2.v.l.) mit den Abgeordneten der Linksfraktion auf der Wahlparty.
Fassungslos: Sachsens Linke-Chefin Antje Feiks (2.v.l.) mit den Abgeordneten der Linksfraktion auf der Wahlparty. © Thomas Türpe

Es ist ganz still im Raum, als kurz nach 18 Uhr die ersten Prognosen auf dem Fernsehbildschirm zu sehen sind: Kein Laut des Entsetzens, keine enttäuschten Seufzer, einfach nur stiller Schock, drei Minuten lang. Mit versteinerten Minen starren die Landtagsabgeordneten der Linken auf die Zahlen. Mit um knapp über zehn Prozent haben die Linken ihr Ergebnis im Vergleich zu 2014 fast halbiert – das schlechteste Ergebnis bei einer Landtagswahl seit 1990 in Sachsen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden