merken

Riesa

Händler wollen an der Arena bleiben

Auch die Kunden finden die Zwischenlösung in der Delle besser. Im Rathaus sieht man das anders.

Egon Kettner aus Riesa deckt sich an Gerlinde Otrembas Stand mit Kräutern ein. Beide sind zufrieden mit dem Wochenmarkt vor der Sachsenarena. Viele Händler bemerken, dass mehr Kunden einkaufen kommen. Trotzdem soll der Standort nur Zwischenlösung sein. © Lutz Weidler

Riesa. An Gerlinde Otrembas kleinem Verkaufstisch stehen die Leute Schlange. Thymian, Minze, Rosmarin: Mit dem Interesse an ihren Kräutern kann die Händlerin heute zufrieden sein, sagt sie. „Es läuft gut hier.“ Schon seit Mitte der 90er gibt es den Familienbetrieb. Die Kinder seien ausgebildete Gärtner, sie sei auf den Märkten unterwegs. Zwischendurch rufe sie schon auch mal die Tochter in Leipzig an, wenn jemand eine Frage zu den eigenen Pflanzen hat, erzählt die Frau und lacht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden