merken

Sport

Die Sorgen nach dem packenden Kampf

Die Dresdner Handballer holen gegen Essen überraschend einen Punkt. Es war aber sogar mehr drin - und das Ergebnis wird getrübt.

Nils Gugisch jubelt über einen Treffer, hadert am Ende aber auch mit dem einen Punkt.
Nils Gugisch jubelt über einen Treffer, hadert am Ende aber auch mit dem einen Punkt. © ronaldbonss.com

Dresden. Der HC Elbflorenz hat den Spitzenreiter der 2. Handball-Bundesliga gestürzt. Zumindest seinen Teil dazu beigetragen. Denn die Profis vom TuSEM Essen reisten als ungeschlagener Tabellenführer in Dresden an. Ihre Rückkehr treten die Athleten des Traditionsvereins ebenfalls ungeschlagen an – allerdings auf Platz zwei.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden