SZ + Radebeul
Merken

Italienischer Corona-Patient auf dem Heimweg

Als er nach Coswig kam, lag Gianluigi B. im Koma. Nach über vier Wochen geht es dem Mann nun wieder so gut, dass er in seine Heimat zurückkehren darf.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Gianluigi B. mit Dr. med. Jens Kraßler (rechts), Ärztlicher Direktor des Fachkrankenhauses Coswig, am Dresdner Flughafen.
Gianluigi B. mit Dr. med. Jens Kraßler (rechts), Ärztlicher Direktor des Fachkrankenhauses Coswig, am Dresdner Flughafen. © Jürgen Lösel

Coswig. Der italienische Covid-19-Patient Gianluigi B., der im Fachkrankenhaus Coswig behandelt wurde, befindet sich auf dem Rückweg in seine Heimatstadt Bergamo. Dort erwarten ihn seine Frau und zwei Kinder. Der Italiener wurde am Freitag vom Ärztlichen Direktor des Fachkrankenhauses Coswig, Dr. med. Jens Kraßler, am Dresdner Flughafen übergeben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radebeul