merken
PLUS

Meißen

Kampf gegen „weiße Flecken“

Nicht überall wird es nach jetzigem Stand schnelles Internet geben. Es mangelt an Baufirmen. Jetzt gibt es eine neue Idee.

Breitband für alle und damit schnelles Internet bis 2021, das ist das neue Versprechen der Bundesregierung, nachdem der ursprüngliche Termin 2018 nicht gehalten werden konnte. Doch in einigen Gemeinden gibt es auch damit Probleme.
Breitband für alle und damit schnelles Internet bis 2021, das ist das neue Versprechen der Bundesregierung, nachdem der ursprüngliche Termin 2018 nicht gehalten werden konnte. Doch in einigen Gemeinden gibt es auch damit Probleme. © Kristin Richter

Hirschstein/Käbschütztal. Was schnelles Internet betrifft, ist Deutschland ein Entwicklungsland. Das Versprechen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), dass bis Ende 2018 jeder in Deutschland über einen Breitbandanschluss verfügen wird, war nichts als Schall und Rauch. Nun gibt es ein neues Versprechen. Ziel diesmal: Bis 2021 schnelles Internet für alle. Ein milliardenschweres Förderprogramm wurde aufgelegt, überall wurde und wird jetzt gebuddelt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden