merken
PLUS Großenhain

Pavillon im Barockgarten wird restauriert

Die Stadt Großenhain lässt das Vorhaben über die Gebietsgemeinschaft Elbe-Röder-Dreieck fördern.

Der Pavillon auf der Elisabeth-Insel, die hier gerade neuen Belag bekam, soll repariert werden.
Der Pavillon auf der Elisabeth-Insel, die hier gerade neuen Belag bekam, soll repariert werden. © Klaus-Dieter Brühl

Zabeltitz. Der Pavillon auf der Elisabeth-Insel im Barockgarten Zabeltitz ist wie der umgebende Inselteich nicht barocken Ursprungs. Er stammt aus den Jahren um 1800. Der Teich wurde zusammen mit dem Parkteil Wildnis im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt. Er zeichnet sich durch eine weniger geometrische, strenge Form wie der barocke Parkteil aus.

Dennoch ist die nach Prinzessin Elisabeth benannte Insel ein viel besuchter Ausflugsort. Im Pavillon haben sogar schon Kammerkonzerte der Elbland Philharmonie stattgefunden. Deshalb will die Stadt als Betreiber des Barockparkes den Pavillon jetzt aufwerten. Das Dach ist kaputt, es regnet durch, Äste haben hier Schaden angerichtet. Daher ist diese Arbeit schon länger geplant.  

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Das Förderprogramm für Kleinprojekte der Gebietsgemeinschaft Elbe-Röder-Dreieck in Glaubitz bietet dafür eine finanzielle Hilfe. 17 Kleinprojekte wurden dort jetzt als förderwürdig ausgewählt, unter anderem der Antrag der Stadt Großenhain. 20.000 Euro bekommt die Röderstadt. Sie will damit außerdem die Instandsetzung der Mauer an der ehemaligen Wassermühle fördern - da wo gerade ein alter Schuppen abgebrochen wurde. Die Mauer geht auch über die Röder. Als Drittes sollen auch historisch anmutende Eisenringe an 24 Spalierbäume kommen, die im Herbst beim Parkeinsatz gepflanzt wurden. Außerdem werden Linden und Hecken an der alten Zabeltitzer Mühle gesetzt.

150.000 Euro aus dem Regionalbudget stehen für alle Projekte zur Verfügung. Elf Anträge aus allen Kommunen des Elbe-Röder-Dreiecks und sieben Projektanträge von Vereinen bzw. Kirchgemeinden teilen sich die Mittel, die vollständig ausgeschöpft wurden, so das Regionalmanagement.

Weiterführende Artikel

Weiterer Touristen-Parkplatz für Zabeltitz

Weiterer Touristen-Parkplatz für Zabeltitz

Die Stadt Großenhain hat die Leistung an die Strabag Meißen vergeben. Die Mauersanierung macht die Großenhainer Baugesellschaft.

Insel im Teich hat schicke Wege

Insel im Teich hat schicke Wege

Gestern ist Sand aufgetragen und verfestigt worden. Auch die Böschung sollte fertig werden.

Auch eine Reihe von Vereinen kann im Rahmen der Kleinprojekte-Förderung Sanierungs-Maßnahmen am Vereinsgelände vornehmen oder neue Ausstattung erwerben. Diese Vereine sowie die übrigen Kommunen mit Projekten liegen ausschließlich im Altkreis Riesa. Bis Mitte November müssen die Vorhaben schon umgesetzt werden.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain