SZ + Wie geht's, Brüder
Merken

Wie man sein eigener Uropa wird

Ein Deutscher zieht ins tschechische Dorf seiner Vorfahren, aus dem sie einst vertrieben wurden. Kann das gut gehen? Teil 2 der Serie "Wie geht's, Brüder?".

Von Olaf Kittel
 7 Min.
Teilen
Folgen
Benjamin Hochmuth vor seinem sanierten Haus im tschechischen Stribrna (Silberbach), das einmal seinen Vorfahren gehörte.
Benjamin Hochmuth vor seinem sanierten Haus im tschechischen Stribrna (Silberbach), das einmal seinen Vorfahren gehörte. © Matthias Schumann
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!