SZ + 30 Jahre Wir
Merken

Willkommen im Westen

Die Wende brachte auch einen rasanten Wandel in den ostdeutschen Alltag. Daniel Biskup hat die verrückten frühen Neunziger in seinen Fotos festgehalten.

Von Marcus Thielking
 2 Min.
Teilen
Folgen
Zigarettenwerbung auf einem alten Lkw, bei Leipzig, 1991
Zigarettenwerbung auf einem alten Lkw, bei Leipzig, 1991 © Daniel Biskup

Kontraste machen ein gutes Bild aus, die Ausgewogenheit zwischen Hell und Dunkel. Kontraste machen auch diese Fotosammlung von Daniel Biskup so einzigartig: Die frühen Neunzigerjahre in Ostdeutschland waren eine Zeit, in der sich Hell und Dunkel oft scharf und direkt nebeneinander abzeichneten – Aufbau und Verfall, Glück und Groll, Bunt und Grau, Jubel und Protest, Party und Tristesse.

Wer die Kontraste von heute verstehen will, kann aus diesen Fotos mehr lernen als aus manchen historischen oder soziologischen Abhandlungen. „Die Situation, die wir jetzt in Ostdeutschland durch Pegida, AfD oder die Unzufriedenheit vieler Ostdeutscher mit ihrer Entwicklung vorfinden, weil sie sich vom Westen missverstanden und nicht genug gewürdigt fühlen, brachte mich auf die Idee, nach den Ursachen zu fragen. Warum ist das so?“, sagt Daniel Biskup. Deshalb hat er nun, zum 30. Jahrestag des Mauerfalls, in seinem Archiv gekramt. Mehr als 400 bisher unveröffentlichte Fotografien aus den Jahren 1990 bis 1995 hat er für eine Ausstellung und einen Bildband zusammengetragen.

Der Fotograf Daniel Biskup wurde 1962 in Bonn geboren.
Der Fotograf Daniel Biskup wurde 1962 in Bonn geboren. © Simon Annand

Die Kamera hatte er damals immer dabei. Viele Fotos entstanden nebenbei, ohne Auftraggeber, aus rein geschichtlich-fotografischem Interesse. „Sie können nur mit dem Wissen fotografieren, dass alltägliche Dinge in der langfristigen Betrachtung viel interessanter werden, weil sie irgendwann vergehen werden“, sagt Biskup.

In der Gesamtschau bietet sich ein Panoptikum der Nachwendezeit. Die Mutter, die ihren Kinderwagen in eine DDR-Fahne einwickelt. Die Mädchen, die mit „Wir-sind-das-Volk“-Shirts gegen die Schließung das Kaliwerks in Bischofferode protestieren. Die schicken Damen am Dresdner Taschenbergpalais. Die Jacken. Die Autos. Die Frisuren! 

Ausstellung: Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig zeigt noch bis 2. Februar 2020 Daniel Biskups Fotos unter dem Titel „Test The West“.

Und der Zukunft zugewandt … (1990)
Und der Zukunft zugewandt … (1990) © Daniel Biskup
Café am Taschenbergpalais, Dresden, Sommer 1994
Café am Taschenbergpalais, Dresden, Sommer 1994 © Daniel Biskup
Imbissbude in der Friedrichstraße, Berlin-Ost, 1991
Imbissbude in der Friedrichstraße, Berlin-Ost, 1991 © Daniel Biskup
Protest gegen die Schließung des Kaliwerks in Bischofferode, 1993
Protest gegen die Schließung des Kaliwerks in Bischofferode, 1993 © Daniel Biskup
Geschlossene Drogerie, Dresden, 1993
Geschlossene Drogerie, Dresden, 1993 © Daniel Biskup
Jugend in Meißen, 1991
Jugend in Meißen, 1991 © Daniel Biskup
Jubel vor dem Reichstag für die Deutsche Einheit, Berlin, 3. Oktober 1990
Jubel vor dem Reichstag für die Deutsche Einheit, Berlin, 3. Oktober 1990 © Daniel Biskup
Sex am Zeitschriftenstand, Berlin, 1994
Sex am Zeitschriftenstand, Berlin, 1994 © Daniel Biskup
Pizzawerbung, Halle, 1991
Pizzawerbung, Halle, 1991 © Daniel Biskup
Friseurwerbung, Dresden, 1993. Elite-Filialen gibt es hier heute noch.
Friseurwerbung, Dresden, 1993. Elite-Filialen gibt es hier heute noch. © Daniel Biskup
Friseursalon, Dresden, 1993.
Friseursalon, Dresden, 1993. © Daniel Biskup
Auf Streife, Magdeburg, 1991. Die olivgrünen Fahrzeuge der Deutschen Volkspolizei müssen in das BRD-Grün umlackiert werden.
Auf Streife, Magdeburg, 1991. Die olivgrünen Fahrzeuge der Deutschen Volkspolizei müssen in das BRD-Grün umlackiert werden. © Daniel Biskup