merken
PLUS Görlitz

Einreise nach Polen: Weiter nur mit Test?

In Polen beginnen die Ferien, es gibt weitere Lockerungen. Allerdings nicht bei der Einreise. Was das für Urlaub und den kleinen Grenzverkehr bedeutet.

Bei der Turow-Arena schauten am Sonnabend viele Zgorzelecer das EM-Spiel Polen gegen Spanien. Veranstaltungen wie Public Viewing sind wieder möglich, anderes bleibt beschränkt.
Bei der Turow-Arena schauten am Sonnabend viele Zgorzelecer das EM-Spiel Polen gegen Spanien. Veranstaltungen wie Public Viewing sind wieder möglich, anderes bleibt beschränkt. © Matthias Wehnert Photos

Görlitz. Polen lockert weiter seine Corona-Beschränkungen. Die aktuellen Regelungen gelten noch bis zum Freitag. Die Frage war, ob sich mit weiteren Lockerungen ab Sonnabend auch Änderungen an der Grenze ergeben, etwa für den kleinen Grenzverkehr zwischen Görlitz und Zgorzelec oder Urlauber, die aus Sachsen nach Polen einreisen.

Stichproben-Kontrollen möglich

Nach jetzigem Stand sieht es nicht danach aus. Mehrere Medien, darunter der brandenburgische rbb, meldeten, dass Polen seine Einreisebeschränkungen bis Ende August verlängert. Nach wie vor gebe es keine festen Grenzkontrollen, sondern Stichproben-Kontrollen.

Anzeige
Einen besseren Preis wird es nicht geben!
Einen besseren Preis wird es nicht geben!

Im Autohaus Dresden steht Inventur an: „Über 500 hochwertige Neu- und Gebrauchtwagen warten auf einen Käufer. Es gilt: „Wir räumen auf – Sie räumen ab!“

Polen hatte vor einigen Tagen die Lockerungen bekannt gegeben, die mit Ferien-Beginn gelten. So können Fitnessstudios und andere Einrichtungen wieder mehr Besucher einlassen, eine Person pro zehn Quadratmeter. Diskos dürfen bis zu 150 Gäste einlassen, Hotels drei Viertel ihrer Betten belegen. In Restaurants gilt ebenfalls ab Sonnabend eine 75-Prozent-Regelung. Andere bestehende Regelungen bleiben unverändert, teilt die polnische Regierung auf ihrer Webseite gov.pl mit, demnach auch die Einreiseregelungen.

Regeln gelten bis Ende der Sommerferien

Laut der Quarantäneverordnung Polens gilt für Einreisende aus dem Schengenraum, zu dem Deutschland zählt, eine zehntägige Quarantänepflicht, außer sie können einen Negativ-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, einen Genesenen- oder Impfnachweis vorweisen. Das gilt unabhängig von der Aufenthaltsdauer, also etwa auch beim Tanken oder Einkaufen in Polen. Beim Impfnachweis gibt es Änderungen: Wie in Deutschland gilt eine Person auch in Polen als vollständig geimpft, wenn die zweite Impfung 14 Tage zurückliegt.

Die aktuellen Lockerungen und Regelung gelten bis zum Ende der Sommerferien in Polen, Ende August.

Weiterführende Artikel

ADAC warnt vor falschen Pannenhelfern

ADAC warnt vor falschen Pannenhelfern

Wenn bei Reisen ins Ausland ein Fahrzeug auftaucht, das scheinbar zum ADAC gehört, ist Vorsicht geboten. Falsche Pannenhelfer sind unter anderem in Polen unterwegs.

Polen war besonders stark von der dritten Corona-Welle betroffen, vor allem Anfang April. Danach sanken die Zahlen. Seit Ende Mai gilt Polen nicht mehr als Risikogebiet, das RKI hatte die Reisewarnung aufgehoben. Das bedeutet, bei einer Einreise oder Rückreise nach Sachsen ist etwa die Testpflicht aufgehoben, außer bei Flugreisen. Am Mittwoch meldete Polen 190 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden und 29 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung. In Niederschlesien waren es laut Regierungswebsite 13 Neuinfektionen sowie ein Todesfall.

Mehr zum Thema Görlitz