Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Döbeln
Merken

Neue Angst in Kriebethal

Der jüngste Vorfall in Kriebethal, bei dem eine Gruppe auf dem Dach der Wepa Pyrotechnik gezündet und ein Banner der JN gezeigt hat, sorgt erneut für Unruhe in dem 600-Seelen-Dorf.

Von Elke Braun
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Seit Unbekannte in Kriebethal Pyrotechnik auf dem Dach der Papierfabrik gezündet haben, herrscht erneut Unruhe und Sorge bei den Anwohnern. Die Aktion richtete sich mutmaßlich gegen die Unterbringung junger Flüchtlinge.
Seit Unbekannte in Kriebethal Pyrotechnik auf dem Dach der Papierfabrik gezündet haben, herrscht erneut Unruhe und Sorge bei den Anwohnern. Die Aktion richtete sich mutmaßlich gegen die Unterbringung junger Flüchtlinge. © SZ/DIetmar Thomas

Kriebethal. Seit Anfang Februar leben rund zwölf unbegleitete minderjährige Asylbewerber¨– sogenannte umA – im ehemaligen DRK-Altenpflegeheim an der Goethestraße in Kriebethal. Für die Anwohner treten sie kaum in Erscheinung. „Es ist diesbezüglich ruhig“, sagt Bürgermeisterin Maria Euchler (Freie Wähler) auf Anfrage.

Ihre Angebote werden geladen...