SZ + Politik
Merken

Neue Konservative braucht das Land

Die CDU steht am Abgrund. Viele Wähler wissen nicht, wofür sie steht. Dabei bleibt eine Partei, die konservative Werte vertritt, unverzichtbar. Ein Kommentar.

Von Karin Schlottmann
 0 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Armin Laschet ist bereit zum Rückzug und will selbst die Nachfolgesuche organisieren. SZ-Redakteurin Karin Schlottmann kommentiert den Fall des CDU-Vorsitzenden.
Armin Laschet ist bereit zum Rückzug und will selbst die Nachfolgesuche organisieren. SZ-Redakteurin Karin Schlottmann kommentiert den Fall des CDU-Vorsitzenden. © Michael Kappeler/dpa

Nach der Bundestagswahl wollen nun SPD, Grüne und FDP über eine gemeinsame Koalition verhandeln. Ob das Experiment klappt, stellt sich erst in einigen Wochen heraus. Es könnte also gut sein, dass der nächste Kanzler Olaf Scholz heißt. Spätestens mit dem Tag seiner Vereidigung beginnt auch für die CDU ein neues Kapitel. Auf 16 Jahre an der Macht folgen, falls die Ampel-Koalition hält, mindestens vier Jahre in der Opposition.

Ihre Angebote werden geladen...