Politik
Merken

Österreich führt günstiges Jahresticket für Bus und Bahn ein

Das neue Klimaticket erlaubt in ganz Österreich die Nutzung aller Bahnen und Busse und kostet deutlich weniger als Jahreskarten etwa in Deutschland.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Straßenbahnen vor dem Hofburgtheater in Wien.
Straßenbahnen vor dem Hofburgtheater in Wien. ©  Pixabay

Wien. In Österreich gilt seit Dienstag ein günstiges Jahresticket für die Nutzung sämtlicher öffentlicher Verkehrsmittel. Das von der Partei der Grünen in der Koalitionsregierung durchgesetzte Klimaticket erlaubt die Nutzung sämtlicher Bahnen und Busse im ganzen Land und kostet für ein Jahr regulär 1.095 Euro. Bei einer Rabattaktion seit Anfang Oktober wurden nach Angaben der Behörden bereits mehr als 70.000 Tickets verkauft.

Das Ticket soll dafür sorgen, dass mehr Menschen auf Bus und Bahn umsteigen und es damit weniger Staus, weniger Abgase und weniger CO2-Emissionen gibt.

Zum Vergleich: Deutschland ist etwa drei mal so groß wie Österreich und die Bahncard 100 der Deutschen Bahn, die die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs sowie vieler Privatanbieter einschließt, kostet für ein Jahr 4.027 Euro. In der Schweiz, die halb so groß wie Österreich ist, kostet die Jahreskarte, die auch den Nahverkehr in den meisten Städten einschließt, umgerechnet rund 3.600 Euro. (dpa)