merken
PLUS Zittau

Schweigend gegen Corona-Maßnahmen

In Neugersdorf hat's wieder eine Demo gegeben. Auch vor Zittaus Johanniskirche und auf dem Marktplatz versammelten sich Menschen.

Seit Wochen protestieren Menschen jeden Montag an der Hauptstraße in Neugersdorf - hier ein Bild von Mitte Dezember.
Seit Wochen protestieren Menschen jeden Montag an der Hauptstraße in Neugersdorf - hier ein Bild von Mitte Dezember. © Romy Altmann-Kühr (Archiv)

Die Polizei hat am Montagabend auf der Hauptstraße in Neugersdorf 50 Personen gezählt, die schweigend gegen die Corona-Maßnahmen demonstrierten. Allerdings unangemeldet. "Sie hielten Laternen, Lichter, elf Reichs- sowie eine Oberlausitz- und Sachsenflagge in den Händen", teilt Polizeisprecher Kai Siebenäuger mit. Alle hätten die Abstände eingehalten und einen Mund-Nasen-Schutz getragen. Weil wie schon die Wochen zuvor kein Veranstaltungsleiter ausfindig gemacht werden konnte, folgte eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Zeitgleich gab's eine Demo auf dem Marktplatz in Zittau der "Freunde von Pegida", deren Termin vorige Woche ausfiel. Dort trafen sich 45 Personen unter Einhaltung der Corona-Regeln mit fünf Deutschland- und Sachsenflaggen. "Abschließend sangen sie die Nationalhymne", berichtet Kai Siebenäuger. Auch vor der Johanniskirche in Zittau kamen sechs Personen unangemeldet zusammen, nachdem die Protest-Aktion wochenlang ruhte. "Sie hatten Kerzen dabei und gingen auseinander, als die Kontrolle erfolgte", so der Polizeisprecher. Die "Montags-Andachten" vor der Kirche rief Hochschul-Gründungsrektor Peter Dierich Ende vorigen Jahres ins Leben. Auch hier gab's erneut eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Zwölf Polizisten der Reviere Zittau-Oberland und Bautzen sowie der Bereitschaftspolizei kontrollierten zudem an den Straßen nach Tschechien und Polen, ob Einreisende die Corona-Regeln beachten. Die Einsatzkräfte überprüften 37 Fahrzeuge und 42 Personen. "Alle führten die erforderlichen Dokumente sowie aktuelle Corona-Negativ-Tests mit sich", so Kai Siebenäuger. Dennoch ahndeten die Beamten drei Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau